Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Fragen der Energiewende: Gasunternehmen kooperiert mit Uni Leipzig
Leipzig Bildung Fragen der Energiewende: Gasunternehmen kooperiert mit Uni Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 17.10.2012
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Das Unternehmen sucht nach Worten Bahkes Zugang zu unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen zur Lösung von Problemen in der Praxis. Überdies erhoffe man sich Studien- und Weiterbildungsangebote, um Fach- und Führungskräfte des Unternehmens auszubilden.

 „Die Kooperation führt uns einen großen Schritt weiter hin zum Ziel der Universität Leipzig, eng mit der Wirtschaft Hand in Hand zu gehen“, begrüßt Schücking die Zusammenarbeit. Vom universitären Standpunkt aus, stehen die Umbrüche im Energiebereich – Atomausstieg und Liberalisierung der Strommärkte - im Zentrum des wissenschaftlichen Interesses. Fritz Klauser vom Institut für Wirtschaftspädagogik ergänzt: „Keines unserer bisherigen Kooperationsprojekte mit der Wirtschaft war so umfassend und fakultätsübergreifend wie dieses.“

Eine Forschungsgruppe um Klauser untersucht in einem ersten Schritt Kommunikationskultur und Arbeitsklima innerhalb des Unternehmens. Sobald die Ergebnisse vorliegen, werde gemeinsam mit dem Unternehmen beraten, welche Maßnahmen zu einer Effektivitätssteigerung beitragen können. „Dabei lernen unsere Studenten enorm viel“, zeigt sich Klauser überzeugt.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Uni Leipzig gehört seit Freitag dem neu gegründeten Verbund German U15 an. Wie die Hochschule am Montag mitteilte, wollen 15 große deutsche Volluniversitäten damit ihre Kräfte bündeln und sich für bessere Bedingungen in Wissenschaft, Forschung und Lehre stark machen.

15.10.2012

Nach Vorwürfen gegen sechs Leipziger Diskotheken, sie würden eine rassistische Einlasspolitik betreiben, hat der Studentenrat (Stura) der Universität mit einem Fünf-Punkte-Plan reagiert.

15.10.2012

Zehn Minuten für die Zukunft der Erde haben Studenten und Wissenschaftler am 25. Oktober, um im Rahmen eines Science-Slams aktuelle Forschungen vorzustellen. Das Publikum im Leipziger Werk II wird dann darüber entscheiden, welche beiden Teilnehmer Ende November nach Berlin ins große Finale ziehen, teilte die Universität Leipzig am Freitag mit.

12.10.2012
Anzeige