Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Frauen an der Uni: Ausstellung zeigt Geschichte der Gleichberechtigung
Leipzig Bildung Frauen an der Uni: Ausstellung zeigt Geschichte der Gleichberechtigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 02.03.2016
Anfang März beschäftigt sich eine Ausstellung in Leipzig mit der Rolle von Frauen an Hochschulen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Lange Zeit war Hochschulbildung reine Männersache. Bis Frauen geduldet und schließlich gleichberechtigt in Vorlesungen sitzen und höheren wissenschaftlichen Weihen entgegenstreben konnten, dauerte es Jahrhunderte. Anfang März beschäftigt sich eine Ausstellung in der Unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses in Leipzig mit dieser Geschichte an der hiesigen Alma mater. Sie steht unter der Überschrift „#3G Gattin. Gasthörerin. Gleichstellung.“ und ist vom 1. bis 10. März zu sehen.

Nach Angaben der Stadtverwaltung vom Freitag führt die Schau zurück ins Mittelalter und weiter zu modernen Konzepten der Chancengleichheit. Die Ausstellung erzähle „die Erfolgsgeschichte des weiblichen Bildungsdrangs, der von einer ‚Universität ohne Frauen‘ zum heutigen Status quo mit zwei Frauen an der Spitze und einer Mehrheit an weiblichen Studierenden geführt hat“, berichtet der Gleichstellungsbeauftragte der Universität Leipzig, Georg Teichert.

Über einige Frauen, die im Neuen Rathaus vorgestellt werden, bietet auch das Online-Projekt „1000 Jahre Leipzig – 1000 Frauenporträts“ ausführliche Informationen. Initiiert wurde es vom Gleichstellungsreferat der Stadt Leipzig und von der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft.

Die Ausstellung in der Unteren Wandelhalle bildet auch den Rahmen für die Festveranstaltung von Stadt, Universität und Deutschem Gewerkschaftsbund anlässlich des Internationalen Frauentags am 9. März. Ab 17 Uhr steht unter anderem ein Gespräch der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Leipzig, Genka Lapön, mit dem Direktor des Universitätsarchivs, Jens Blecher, und dem Uni-Gleichstellungsbeauftragten Georg Teichert, auf dem Programm.

Die drei Fachleute berichten dabei von berühmte Gattinnen und Gasthörerinnen sowie davon, ab wann Frauen Zugang zur Universität oder deren Teilbereichen hatte. Weitere Themen sind die historischen Veränderungen der Arbeits- und Studienbedingungen für Frauen sowie die Zukunftsziele der Gleichstellungspolitik an sächsischen Hochschulen.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 800.000 Terrarien stehen Schätzungen zufolge in deutschen Haushalten. Die Dunkelziffer dürfte erheblich größer sein. Mit der Exopet-Studie wollen Forscher der Uni Leipzig der Privat-Haltung exotischer Tiere wie Geckos, Schlangen aber auch Wellensittichen auf die Spur gehen.

23.02.2016

Ein winziges Sieb – so kann man sich einen nanoporösen Kristall vorstellen. Damit werden Rohstoffe wie zum Beispiel Erdöl veredelt. Physiker der Universität Leipzig haben nun unbekannte Facetten dieser „Molekularsiebe“ entdeckt.

25.02.2016

Beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ am Donnerstag nehmen einige Leipziger Schüler teil. Zwei davon stellen eine Smartphone-App vor, die alle Infos zu „Jugend forscht“ enthält.

18.02.2016
Anzeige