Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geburt des giftigen Windes - Leipziger Forschungsprojekt untersucht Sandstürme

Geburt des giftigen Windes - Leipziger Forschungsprojekt untersucht Sandstürme

Samum nennen ihn die Einheimischen, jenen "giftigen Wind", der mit dem Sand der Sahara aufgeladen ist. Samum, das war aber auch die prägnante Kennung für das große Sahara-Mineralstaub-Projekt.

Voriger Artikel
Leipzig gewinnt bundesweiten Wettbewerb: Wahrener bekommen die Schule der Zukunft
Nächster Artikel
Student und Judo-Trainer: Pascal Jankowicz finanziert sein Studium über ein Stipendium

Messturm der Leipziger Troposphären-Forscher auf den Kapverden, wo sie den Flug des Saharastaubes über den Atlantik sondierten.

Quelle: Tropos

Experten des Leipziger Leibniz-Institutes für Troposphärenforschung (Tropos) waren erst in Marokko und dann auf den Kapverdischen Inseln mit ihren Hightech-Instrumenten unterwegs, um die Quelle der Sandstürme nach allen Regeln der Kunst zu sondieren - und zu untersuchten wich sich die fliegenden Partikel-Teppiche von Afrika über den Atlantik in Richtung Amerika ausbreiten.

Die Untersuchungen fernab der Heimat waren schweißtreibend, aber der bei den Messkampagnen 2006 und 2008 gewonnene Datenfundus ist ein Schatz, aus dem sich nachhaltig Erkenntnisse ziehen lassen. In Computermodelle eingespeist, offenbaren sich so jetzt meteorologische Schlüsselfaktoren für die Geburt der gewaltigen Staub-Emissionen der Sahara.

Samum öffne dich - so könnte der Zugangscode heißen, um jene Rechner-Simulation anzuwerfen, mit der sich Bernd Heinold bestens auskennt. Lange arbeitete er an der Universität in Leeds, jetzt gehört er zum Tropos-Team im Wissenschaftspark an der Permoserstraße und geht den Staubstürmen virtuell auf den Grund. Ergebnis der aufwändigen Modellierungen, die er jetzt zusammen mit Kollegen auf der Jahrestagung der europäischen geowissenschaftlichen Vereinigung in Wien vorstellte: Rund 40 Prozent der sandigen Luftfracht stammen von bodennahen Strahlströmen, weitere 40 Prozent heben im Zuge von Schauer- und Gewitterfronten ab und 20 Prozent durch andere Prozesse.

"Die Strahlströme sind ein regionales Phänomen, das sich in Höhen von nur 100 bis 500 Metern über Grund abspielt. Sie entstehen durch die starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht, bei denen die Bodenreibung größtenteils entkoppelt wird", erklärte Heinold. Löse sich diese Inversionslage am Morgen dann auf, setze wieder die Reibung ein, der Wind erreiche teils die Erde und quirle im Mineralstaub. Die Modellrechnungen hätten auch offenbart, dass die meisten Staubemissionen vormittags bei klarem Himmel entstehen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.04.2013

Beck, Mario

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr