Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Großdemo: Studenten der Leipziger Hochschulen wehren sich gegen Kürzungen
Leipzig Bildung Großdemo: Studenten der Leipziger Hochschulen wehren sich gegen Kürzungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 23.06.2014
Auf dem Leipziger Augustusplatz wollen am 25. Juni tausende Studenten gegen die Kürzungen an den Hochschulen demonstrieren. Quelle: André Kempner
Leipzig

In der Innenstadt wird es deshalb über mehrere Stunden zu Verkehrseinschränkungen kommen, teilte das Ordnungsamt mit. An den Protestaktionen beteiligt sich auch die Leipziger Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen.

„Man kann nicht exzellente Lehre und Forschung wollen und gleichzeitig den Rotstift ansetzen. Intelligente Bildungspolitik sieht anders aus“, kritisiert Grünen-Vorstandssprecher Jürgen Kasek die Landespolitik und die CDU. Das sächsische Wissenschaftsministerium fordert von der Uni, ab 2015 insgesamt 24 Stellen einzusparen. Deshalb stehen in Leipzig unter anderem die Institute für Klassische Archäologie und Theaterwissenschaft vor dem Aus.

Nach einem halben Jahr Protesten, mit etwa einer Bannerenthüllung am Krochhochaus sowie einer Fahrraddemo, zieht der Fachschaftsrat (FSR) der Archäologie kurz vor der Großdemonstration am Mittwoch Bilanz. „Ministerium und Rektorat schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Die Landesregierung sieht alle rechtlichen Mittel gegen die Schließung als erschöpft an. Das Rektorat der Universität Leipzig versagt auf ganzer Linie“, schreibt der FSR Archäologie in einer öffentlichen Mitteilung.

Mit gleich zwei Demonstrationen wollen am 25. Juni tausende Betroffene der Hochschulen ihren Unmut weiter kundtun. Auch die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) hat überregional zu der Veranstaltung aufgerufen sowie eine Petition ins Leben gerufen. „Die künftige sächsische Staatsregierung muss die Kürzungen stoppen und endlich in die Bildung investieren. Wir brauchen in Sachsen wieder gut ausgestattete Bildungs- und Wissenschaftsstandorte“, sagt Adelheid Noack, Sprecherin der KSS.

 

Ab 11 Uhr erwartet das Leipziger Ordnungsamt etwa 500 bis 750 Demonstranten der HTWK, die mit einem Lautsprecherfahrzeug von der Gustav-Freytag-Straße über den Bayrischen Platz bis hin zur Oper ziehen wollen. Am Augustusplatz treffen sie auf Studierende der Uni Leipzig, die ab 14 Uhr demonstrieren. Der Studentenrat hat beim Ordnungsamt bis zu 5000 Teilnehmer angemeldet. Die Route führt über die Richard-Wagner-Straße – Dittrichring – Simsonplatz – Karl-Tauchnitz-Straße und soll gegen 16.30 Uhr wieder am Augustplatz enden.

Anne Grimm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur langen Nacht der Wissenschaften am Freitag (27. Juni) geben 60 Leipziger Einrichtungen Einblicke in die Welt der Forschung. Eine Reise durch den eigenen Körper, eine Nacht der Untoten oder eine Taschenlampenführung im Ägyptischen Museum - zwischen 18 und 24 Uhr können die Besucher Wissenschaft bei Mitmachaktionen, Führungen, Experimenten und Vorträgen erleben.

01.11.2016

Im Fall des aus dem Studienprogramm gestrichenen Seminars von Mike Nagler ist die Leitung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) offenbar nicht zum Einlenken bereit.

23.06.2014

Mit einem Mal ist es still in der Aula der Leipziger Thomasschule. 150 junge Augenpaare schauen gespannt auf die Frau, die am Rednerpult Platz genommen hat: braunes lockiges Haar, ein pinkfarbenes Oberteil, ein neugieriger Blick.

19.06.2014