Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung HTWK-Rektorin soll Posten antreten - Ministerin Schorlemer lädt Lieckfeldt zu Gespräch ein
Leipzig Bildung HTWK-Rektorin soll Posten antreten - Ministerin Schorlemer lädt Lieckfeldt zu Gespräch ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 24.04.2011
Anzeige
Dresden/Leipzig

Sie habe die Professorin für die erste Maiwoche eingeladen, um mit ihr zu sprechen, sagte Ministeriumssprecher Karltheodor Huttner am Sonntag. Der Freistaat will Lieckfeldt den Rektorenposten wegen eines Rückfallrisikos nach ihrer überstandenen Krebserkrankung verweigern und begründete dies mit dem Beamtenrecht. Nun werde geprüft, ob sie ins Angestelltenverhältnis übernommen werden und so ihren Posten antreten könne, sagte Huttner.

Lieckfeldt, verbeamtete Professorin in Nordrhein-Westfalen, sollte am 1. Mai zur Rektorin der Hochschule ernannt werden. Damit würde sie den Status einer Wahlbeamtin erhalten. Im Beamtenrecht gilt generell, dass gesundheitliche Risiken eine Rolle spielen können. Es kommt auf den Einzelfall an. Die streitbare Professorin hatte ihren Fall selbst öffentlich gemacht, weil sie sich gegen ihre Nichternennung wehren will. Sie hält die Entscheidung für ethisch fragwürdig. Unterstützung erhielt sie bereits von der Landtagsopposition. Die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften hatte Proteste und „kreative Aktionen“ nach Ostern angekündigt.

Lieckfeldt hatte die Rektorenwahl an die HTWK auf juristischem Wege  erzwungen. Die Professorin der Fachhochschule Gelsenkirchen klagte gegen die erste Wahl vor einem Jahr, weil bei dem Votum nur ein einziger Bewerber nominiert worden war. Bei der erneuten Wahl Anfang des Jahres setzte sie sich dann gegen die anderen Kandidaten durch.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast 1,5 Millionen junge Menschen zwischen 20 und 29 Jahren haben in Deutschland keinen Berufsabschluss und befinden sich auch nicht mehr in Qualifizierungsmaßnahmen.

24.04.2011

Im Streit um die Ablehnung der Rektorin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) hat die Studentenschaft das Ministerium zum Einlenken aufgefordert.

23.04.2011

Ein Studium an der Universität Leipzig? Wer mit diesem Gedanken spielt, kann sich die Universität beim Studieninformationstag am 7. Mai genauer ansehen. Von 10 bis 15 Uhr sind Schüler, Eltern und andere Studieninteressierte eingeladen, sich über Studiengänge, Zulassungsvoraussetzungen und die Bewerbung zu informieren.

08.11.2016
Anzeige