Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung HTWK-Studenten programmieren selbstfahrende Autos
Leipzig Bildung HTWK-Studenten programmieren selbstfahrende Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 14.03.2016
Studierende der HTWK haben es mit ihrem Programm für das Fahrsystem des Modellautos ins Finale des Wettbewerbs geschafft. Quelle: HTWK Leipzig
Anzeige
Leipzig

Studenten der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) haben sich für das Finale eines Wettbewerbs für autonomes Fahren qualifiziert. Wie die HTWK am Montag mitteilte, fahren die Studierenden von Professorin Sibylle Schwarz vom 22. bis 24. März nach Ingolstadt, um dort im „Audi Autonomous Driving Cup“ gegen sieben andere Nachwuchsentwickler-Teams anzutreten. Inhaltlich geht es bei dem Wettbewerb darum, Software für selbstständige Fahrsysteme in Modellautos zu entwickeln. Die von den Studenten programmierten Fahrzeuge müssen in einem Parcours bestehen.

Die HTWK ist eigenen Angaben zufolge die einzige ostdeutsche Hochschule im Wettbewerb. Autobauer Audi stelle bereits im vergangenen Jahr die Modellfahrzeuge den Studenten zur Verfügung und lud sie im Februar zu einem Test mit insgesamt zehn teilnehmenden Mannschaften ein. Dabei überzeugten die Leipziger, so dass sie nun als eines von acht Teams am Finale teilnehmen.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer mehr Studierende der Universität Leipzig gehen während ihres Studiums für ein Semester ins Ausland. Im akademischen Jahr 2015/16 stieg die Zahl erneut auf jetzt 666. Die Zahl der Studierenden, die aus dem Ausland an die Uni Leipzig kommen, ist dagegen leicht gesunken, bleibt mit 414 aber hoch.

11.03.2016

Nach mehr als 130 Krankmeldungen unter Schülern und Lehrern hat die Sächsische Bildungsagentur in der Connewitzer Grundschule den Lehrbetrieb vorübergehend ausgesetzt. Eine Notbetreuung werde aber aufrecht erhalten, hieß es.

10.03.2016

Der Informatiker Axel Ngonga von der Universität Leipzig gehört zu den besten Nachwuchsforschern Afrikas. Der Kameruner darf nun zum „Next Einstein Forum“ in den Senegal fahren – eine große Auszeichnung für den 32-Jährigen.

07.03.2016
Anzeige