Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung HTWK erhält neues Fakultätsgebäude mit Versuchswerkstatt und Maschinenpark
Leipzig Bildung HTWK erhält neues Fakultätsgebäude mit Versuchswerkstatt und Maschinenpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 03.09.2010
So soll die Fassade des neuen Fakultätsgebäudes aussehen. Quelle: AWB Architekten
Anzeige

Das teilte die HTWK am Freitag mit.

Die neue Unterkunft ist für die Fakultät Maschinen- und Energietechnik vorgesehen. Sie soll zwischen der Eichendorffstraße und der Gustav-Freytag-Straße gegenüber des Lipsiusbaus errichtet werden. Ziel des Neubaus ist, so die HTWK, alle Fachbereiche am Campus an der Karl-Liebknecht-Straße zu konzentrieren. Bisher war die Fakultät in Markkleeberg untergebracht.

Ein neues Instituts- und Laborgebäude erhält die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) bis Juni 2014. Der Freistaat hat jetzt den knapp 26 Millionen Euro teuren Bau genehmigt, der mit Unterstützung der Europäischen Union errichtet wird. Das teilte die HTWK am Freitag mit.

Auf einer Kernfläche von knapp 5000 Quadratmetern sollen Praktikumsräume, Kabinette, Maschinensäle und Arbeitsräume für Mitarbeiter entstehen. Vorgesehen ist auch eine Versuchswerkstatt für einen umfangreichen Maschinenpark.

Die Planungen für den Neubau übernimmt der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagment (SIB). Sie sollen noch im September beginnen, hieß es. Einen Wettbewerb hatten zuvor AWB Architekten aus Dresden gewonnen.

Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem gemeinsamen Termin haben Stadt und Universität am Donnerstag ihre enge Zusammenarbeit in der Exzellenzinitiative bekundet. "Vor allem im Zukunftskonzept haben wir einige Punkte gemeinsam mit der Stadt erarbeitet", erklärte Professor Martin Schlegel, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs.

02.09.2010

Wenn Bonobo-Affenmännchen auf Brautschau gehen, haben sie die Mama im Schlepptau. Das hat ein Forscherteam des Max- Planck-Instituts für Evolutionäre Anthropologie herausgefunden.

01.09.2010

Das berufliche Schulzentrum (BSZ) 9 für Gesundheit und Sozialwesen möchte künftig den Namen „Ruth-Pfau-Schule“ tragen. Laut einer Mitteilung aus dem Rathaus stimmte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) dem Vorschlag in seiner Dienstberatung am Dienstag zu.

31.08.2010
Anzeige