Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung HTWK lädt am 10. Mai zum Informationstag und zur Langen Nacht der Computerspiele
Leipzig Bildung HTWK lädt am 10. Mai zum Informationstag und zur Langen Nacht der Computerspiele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 28.04.2014
Anzeige
Leipzig

Auf mehreren Etagen dreht sich dann alles ums Zocken.

Schüler und Eltern erfahren im Rahmen des Informationstages alles rund um das Lehren und Lernen an der HTWK Leipzig. Zudem wird es Vorträge, Schnuppervorlesungen und Führungen durch die Gebäude und Labore geben, so die Hochschule. Außerdem werden die Studiengänge und Fakultäten vorgestellt. Vor Ort beantworten Dozenten, Studierende und Mitarbeiter individuell Fragen zum Studienangebot und dem Studium.

Ab 16 Uhr beginnt dann die 8. Lange Nacht der Computerspiele. Auf einer Fläche von 2500 Quadratmetern werden mehr als 200 Spielstationen aufgebaut. Die Veranstaltung widmet sich der Geschichte und der Kultur der Videospiele. Ausgestellt werden zudem Retro-Rechner wie der Commodore 64 und Konsolen-Klassiker. Vorträge und Diskussionen runden das Programm ab.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Der Hochschulinformationstag findet auf dem Campus der HTWK rund um die Karl-Liebknecht-Straße zwischen Richard-Lehmann-Straße und Gustav-Freytag-Straße statt. Zudem öffnen die Standorte in der Wächterstraße 13 und in der Koburger Straße 62 in Markleeberg.

Während der Langen Nacht der Computerspiele wird im Lipsius-Bau (Karl-Liebknecht-Straße 145) von 16 bis 3 Uhr gezockt.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sächsischen Schulen setzen nicht nur bei Fremdsprachen auf die Kompetenz ausländischer Lehrer. Ein großer Teil von ihnen werde in naturwissenschaftlichen Fächern, Musik, Geschichte und Geografie eingesetzt, teilte das Kultusministerium am Montag auf dpa-Anfrage mit.

28.04.2014

Das Ägyptische Museum in Leipzig hat eine Rarität zu bieten, die Besucher nur einmal im Jahr zu Gesicht bekommen. Gestern öffnete Alexa Thüsing, beim Museum zuständig für Bildung und Vermittlung, eine klimatisierte Schublade.

17.01.2017

Ihre Motivation und ihren Recherche-Durst ziehen sie aus einem Aphorismus des chinesischen Philosophen Laotse, der im 6. Jahrhundert vor Christus lebte: "Wer das, was schlimm war, vergisst, wird dumm!" Die Mitglieder der Projektgruppe Schulgeschichte des Max-Klinger-Gymnasiums in Grünau wollen weder das eine, noch das andere.

25.04.2014
Anzeige