Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Handball-Projekt: DHfK-Profis trainieren mit Kindern der Grundschule Connewitz
Leipzig Bildung Handball-Projekt: DHfK-Profis trainieren mit Kindern der Grundschule Connewitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 29.03.2017
Daniel Andrä (Mitte) erklärt Handball und DHfK-Torhüter Milos Putera (rechts) lässt sich keine Antwort entgehen.  Quelle: Christian Modla
Leipzig

 Mit diesem Projekt hat der SC DHfK Leipzig den Nerv von Kindern und Lehrern getroffen. „Hand am Ball – SC DHfK macht Schule“ heißt die erst vor wenigen Wochen gestartete Nachwuchsaktion. Schon jetzt kann sich Projektleiter Daniel Andrä kaum noch vor Anfragen retten. Mehr als 100 Schulen in Sachsen wollen bereits mitmachen. „Wir weisen keinen ab, müssen jetzt aber die Termine koordinieren“, sagte der 34-jährige ehemalige Spieler von Concordia Delitzsch und heutige Kindersportkoordinator des Leipziger Vereins.

Am Mittwoch war er in der Grundschule Connewitz zu Gast. Und wie schon in den Wochen zuvor waren auch dort die rund 50 Teilnehmer begeistert. „Wir haben einen kompletten Projekttag organisiert“, so Andrä.

Zunächst ging es um Regeln, schnell kamen aber auch die Bälle ins Spiel. Weil an vielen Schulen die notwendige Ausrüstung fehlt, bringt Andrä einen Sack mit Spielgeräten mit, der anschließend in den Schulen bleibt. „Handball soll künftig stärker in unseren Sportunterricht eingebunden werden“, berichtet Claudia Eckert, Sportlehrerin in Connewitz.

Höhepunkt eines jeden Schulbesuchs ist der Abschnitt mit zwei Bundesliga-Profis. „Wir bringen immer Spieler unserer Bundesligamannschaft mit“, sagt Andrä. Die Stars zum Anfassen werfen mit den Kindern nicht nur Bälle, sondern haben auch Autogrammkarten und ein Mannschaftsposter für die Turnhalle im Gepäck.

In Connewitz mussten DHfK-Kapitän Lukas Binder und Torhüter Milos Putera jede Menge Fragen beantworten und vor allem mit den Schülern spielen. „Uns hat es Spaß gemacht. Die Kinder waren sehr offen für unseren Sport und haben die Übungen schnell umgesetzt“, berichtete Binder. Und die Kinder konnten gar nicht genug bekommen. „Wir haben handgeschriebene Briefe bekommen, damit wir bald wiederkommen“, so Binder.

Ziel der Aktion ist es auch, die Vereine in der Region zu stärken. „Wir wollen den Nachwuchs nicht komplett zum SC DHfK locken, sondern den Mannschaften in der Umgebung helfen“, erklärt Andrä.

Noch vor knapp zwei Wochen war an der Connewitzer Schule nicht an Sport zu denken. Eine Grippewelle hatte die Klassen fest im Griff. Zeitweise musste der Unterricht sogar komplett ausgesetzt werden. Inzwischen hat sich die Lage wieder beruhigt. „Die Kinder sind wieder gesund“, sagt die stellvertretende Schulleiterin, Elke Koller.

Interessierte Schulen könnensich per Mail unter kindersport@scdhfk-handball.de melden.

Von Matthias Roth/Andrea Schrader

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das am Deutschen Platz in Leipzig ansässige Zentrum für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung (Inspirata) hat Zuwachs bekommen: Am Dienstag wurde ein Lehr- und Lernlabor für Mathematik eingeweiht.

22.03.2016

Fast jeder zweite der 28.000 Viertklässler an öffentlichen Schulen in Sachsen kann im Herbst auf ein Gymnasium wechseln. Nach Angaben des Kultusministeriums vom Montag in Dresden erhielten 13.000 Grundschüler eine entsprechende Empfehlung. 14.500 Mädchen und Jungen (knapp 53 Prozent) wurde der Wechsel in die Oberschule empfohlen.

21.03.2016

Soeben wurden in den 8. Klassen des Kant-Gymnasiums die ersten 87 grafikfähigen Taschenrechner kostenlos ausgeteilt. Wahrscheinlich dauert es jetzt nicht mehr lange, bis alle Leipziger Schüler, die solche nicht ganz billigen Geräte gemäß Lehrplan benötigen, damit versorgt sind.

16.03.2016