Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Hintergrund: Deutschlandstipendium
Leipzig Bildung Hintergrund: Deutschlandstipendium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 13.08.2011
Anzeige
Dresden

Das Stipendium beträgt monatlich 300 Euro und wird je zur Hälfte von privaten Geldgebern und vom Bund aufgebracht. Die Auswahl der Stipendiaten obliegt den Hochschulen, gleiches gilt für das Einwerben privater Fördermittel. Die Privaten haben grundsätzlich Mitspracherecht bei der Verwendung der Mittel. Nach Absprache mit der Hochschule ist auch eine beratende Beteiligung der Förderer am Auswahlverfahren möglich.

Das Bundeskabinett hatte im September 2010 ein vom Bundesrat verabschiedetes Stipendiengesetz für leistungsstarke Studenten nachgebessert. Damit übernahm der Bund den gesamten staatlichen Anteil der geplanten Stipendien. Ursprünglich sollten die Länder hiervon die Hälfte zahlen. Die volle Kostenübernahme des staatlichen Anteils durch den Bund war Voraussetzung für die Zustimmung der Länderkammer zu dem umstrittenen Gesetz. Das Programm wurde aber deutlich abgespeckt. Für 2011/12 sind je 10 000 Stipendiaten vorgesehen. Aus dem „Nationalen Stipendienprogramm“ wurde ein „Deutschlandstipendium“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Leipzigs Schüler nach den Sommerferien an ihre Schulen zurückkehren, werden manche ihr Klassenzimmer oder gar das ganze Gebäude kaum wieder erkennen. Dutzende Handwerksbetriebe arbeiten seit Beginn der Unterrichtspause am 11. Juli an den Bildungsstätten der Stadt.

12.08.2011

Elf Länder und eine Sprache: 50 ausländische Deutschlehrer aus Europa, Afrika, Asien und Nordamerika sind vom kommenden Montag an für knapp zwei Wochen zu Gast in Sachsen, um ihre Sprachkenntnisse aufzufrischen und Anregungen für die Deutschstunde zu erhalten.

11.08.2011

Neuer Fortschritt im Bereich der Energiegewinnung: Eric Timmermann, Student der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig, hat einen neuartigen Stirlingmotor entwickelt.

09.08.2011
Anzeige