Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Hochschul-Kooperation: HTWK Leipzig und HfTL legen Bibliotheken zusammen
Leipzig Bildung Hochschul-Kooperation: HTWK Leipzig und HfTL legen Bibliotheken zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 26.02.2015
Anfang März wechseln die Bestände in die gemeinsame Bibilothek. Im Bild: Janine Jendrizek (HfTL) und HTWK-Leiterin Astrid Schiemichen. Quelle: Torsten BüttnerHfTL
Anzeige
Leipzig

Dies teilten die beiden Einrichtungen am Donnerstag mit.

Die Bestände der HfTL werden in die Räume des benachbarten HTWK-Baus integriert. Im Süden der Messestadt teile man sich in Zukunft so eine umfangreiche Bibliothek, hieß es. Insbesondere die technische Ausrichtung beider Hochschulen mache den Schulterschluss zu einem sinnvollen Schritt. Bislang waren viele Medien parallel vorhanden und auch die Bestandsprofile ähneln sich stark.

Ab dem 2. März sollen dann Exemplare der HfTL in den gemeinsamen Bücherregalen in der Gustav-Freytag-Straße 40 stehen. „50 leere Regalmeter warten auf die Bestückung“, sagte die Leiterin der HTWK-Bibliothek, Astrid Schiemichen. Sie erwartet rund 12.000 neue Medien und 1000 neue potentielle Leser. „Fremdnutzerausweise sind nicht nötig, die HfTL-Kollegen haben das technisch prima vorbereitet“, so Schiemichen. Es sei nur eine kurze Neuanmeldung nötig.

Umzug soll etwa sechs Monate dauern

Die Leiterin der Bibliothek veranschlagt etwa ein halbes Jahr, bis der Umzug komplett abgeschlossen ist. Denn jeder Titel wird geprüft: Dubletten oder Bücher mit nahezu identischen Inhalten werden dann eingegliedert, wenn die Nutzerzahlen steigen. In der Prüfungszeit im Winter könne es in der dann stärker frequentierten Bibliothek etwas enger werden. Dem Umstand möchte man mit einem besseren Raumkonzept Rechnung tragen.

„Ich freue mich, dass sich das Angebot an Fachliteratur für die Studierenden der HfTL erweitert und wir damit auch unser Serviceangebot noch stärker auf die Anforderungen des Studiums ausrichten und gleichzeitig die Attraktivität des Hochschulstandortes im Süden von Leipzig steigern“, erklärte Michael Barth, Leiter des Service-Bereichs der HfTL zur anstehenden Verschmelzung der Bibliotheken.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Studenten fehlen Wohnheimplätze. Das geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken hervor. In Dresden wurden demnach im vergangenen Semester 21,4 Prozent der Anträge auf einen Wohnheimplatz nicht berücksichtigt.

26.02.2015

Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) rät Eltern beim Wechsel der Schulart ihrer Kinder zu Gelassenheit. „Das Wichtigste für die Schüler ist, dass sie erfolgreich lernen und motiviert bleiben.

26.02.2015

Ärzte ohne Grenzen: Die weltweit tätige Hilfsorganisation war für Sarah Bruckmann "ein Grund, Medizin zu studieren", sagt die gebürtige Darmstädterin, die seit 2011 an der Leipziger Universitätskinderklinik als Assistenzärztin arbeitet.

24.02.2015
Anzeige