Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Image von Vornamen im Fokus der Forschung: Thomas Liebecke startet Langzeitstudie
Leipzig Bildung Image von Vornamen im Fokus der Forschung: Thomas Liebecke startet Langzeitstudie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:30 01.09.2014
Gemeinsam mit Experten der Uni Leipzig hat der Leipziger Thomas Liebecke jetzt eine Langzeitstudie gestartet. Quelle: André Kempner

Unter www.namenberatung.eu sind die entsprechenden Fragebögen eingestellt und die Initiatoren hoffen auf eine starke Beteiligung: Denn je mehr Abstimmungen erfolgen, desto repräsentativer wird das Resultat der Untersuchung ausfallen, bei der langfristige Änderungen bei Namensbewertungen sichtbar werden sollen.

"Während einst die Namenwahl an Vorfahren, Heilige oder Herrscher gebunden war, spielen heute die Beurteilung durch die Gesellschaft und der Zeitgeist eine wichtige Rolle", erklärte die Leiterin des namenkundlichen Zentrums, Dietlind Kremer. "Welche Eigenschaften wir einer Person alleine über den Namen zuschreiben, hängt maßgeblich von unseren Erfahrungen mit Trägern dieses Namens beziehungsweise ähnlicher Namen ab", sagte Liebecke und berief sich auf die Resultate einer Studie, die zwischen 2007 und 2013 erfolgte und sich ebenfalls mit dem Image von Vornamen befasste.

Dieses gleichfalls per Internet durchgeführte Voting, bei dem rund eine halbe Million Stimmen abgegeben wurden, offenbarte zum Beispiel, dass die intelligentesten Menschen hinter dem Namen Cornelius vermutet werden, die liebsten hinter Rosemaria, die attraktivsten hinter Alessandro und die größten hinter Vladimir. Lilly wurde als lustig eingestuft, Gotthard als ernst.

Nuancen traten ebenso zu Tage. Mit Maximilian wurde beispielsweise eine Person assoziiert, die deutlich intelligenter und wohlhabender ist, als ein Träger der Kurzform Max. Der Name Johanna wirkte wiederum zuverlässiger als Hanna, dafür wurde Hanna als etwas attraktiver eingestuft.

Und je schöner ein Vorname klingt, desto schöner ist tendenziell auch die Person, die dahinter vermutet wird. "Vokalreiche Namen mit offenen Silben gelten als wohlklingend. Bei weiblichen Namen tritt oft ein tragendes I auf, bei männlichen Namen sorgen eher die dunklen Vokale O und A für Wohlklang", berichtete Liebecke. Allerdings hat sich der Geschmack der Deutschen bei der Namenwahl für ihren Nachwuchs in den letzten Jahren kaum geändert. Bei den Mädchen sind Marie, Sophie und Maria die Top-Drei, bei den Jungen Maximilian, Alexander und Paul.

Für die nun angelaufene Befragung wurden die Bewertungskriterien etwas modifiziert und die Datenhandhabung verbessert, um noch detaillierte Aussagen treffen zu können. Die Ergebnisse sollen auch werdenden Eltern Auskunft darüber geben, welche Eigenschaften dem Wunschnamen für ihren Nachwuchs nachgesagt werden - positive wie negative. Liebecke: "Menschen suchen unbewusst nach Anknüpfungspunkten zu bekannten Namenträgern oder versuchen, Namen anderweitig zu kategorisieren."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.09.2014

Mario Beck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Verwaltungsgericht Leipzig hat zu Beginn des neuen Schuljahres einigen Schülern die Auswahl eines neuen Gymnasiums gewährt. Mehrere Schüler waren vor Gericht erfolgreich, weil der Weg zur zugewiesenen Schule mit mehr als einer Stunde unzumutbar lang war, so das Verwaltungsgericht.

01.09.2014

Der Protest gegen die Schließung der Oberschule in Seifhennersdorf (Landkreis Görlitz) dauert offensichtlich an. Neun Schüler einer dort nicht genehmigten Klasse hätten sich mit Beginn des neuen Schuljahres an keiner öffentlichen Schule gemeldet, sagte die Sprecherin der Sächsischen Bildungsagentur, Michaela Bausch, am Montag.

01.09.2014

Es war Freitag um 9.55 Uhr, als der "Offene Leipziger", die Cabrio-Straßenbahn der Leipziger Verkehrsbetriebe, eine ganze Ladung Maskottchen am Augustusplatz aussteigen ließ.

29.08.2014
Anzeige