Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Immer mehr Studierende der Uni Leipzig gehen ins Ausland
Leipzig Bildung Immer mehr Studierende der Uni Leipzig gehen ins Ausland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 11.03.2016
Immer mehr Studierende der Universität Leipzig gehen für ein Semester ins Ausland. (Symbolfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Immer mehr Studierende der Universität Leipzig entscheiden sich für einen Auslandsaufenthalt während ihres Studiums. Nach Angaben des akademischen Auslandsamtes der Universität gingen im akademischen Jahr 2015/16 genau 666 Studierende für ein Semester ins Ausland. Die Zahl steigt damit seit einigen Jahren konstant. Im Vorjahreszeitraum waren es 619 Studierende.

Die meisten von ihnen nutzen das Erasmus-Plus-Programm. Am häufigsten gingen Studierende der Philologischen Fakultät, der Sozialwissenschaften und der Geschichte ins Ausland, so die Universität. Im deutschlandweiten Vergleich lag die Universität damit im Jahr 2014 auf Platz acht von insgesamt 29 Hochschulen.

Auf der anderen Seite sank die Zahl der ausländischen Austauschstudenten leicht. Sie lag im aktuellen akademischen Jahr bei 414. Trotz gesunkener Zahlen (468 im Jahr 2014/15) sei das weiterhin hoch, betonte die Universität. Die meisten Studierenden kämen aus Spanien, Frankreich und Italien. In diesem Bereich liegt die Universität Leipzig im Ranking mit den großen Hochschulen in Deutschland auf Platz sechs.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach mehr als 130 Krankmeldungen unter Schülern und Lehrern hat die Sächsische Bildungsagentur in der Connewitzer Grundschule den Lehrbetrieb vorübergehend ausgesetzt. Eine Notbetreuung werde aber aufrecht erhalten, hieß es.

10.03.2016

Der Informatiker Axel Ngonga von der Universität Leipzig gehört zu den besten Nachwuchsforschern Afrikas. Der Kameruner darf nun zum „Next Einstein Forum“ in den Senegal fahren – eine große Auszeichnung für den 32-Jährigen.

07.03.2016

Kopfrechnen, Ableitungen, mathematische Beweise: Bei der ersten HHL-Leibniz-Mathe-Olympiade können Schüler in Teams gegeneinander antreten – ohne Hilfsmittel, aber mit Aussicht auf bis zu 500 Euro Preisgeld. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

15.03.2016
Anzeige