Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung José-Carreras-Klinik: Kühlschrank für neue Leben
Leipzig Bildung José-Carreras-Klinik: Kühlschrank für neue Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 24.10.2013
Besichtigen die Technik, die dank der Spende angeschafft werden konnte: Alexander Prinz von Sachsen, Jochen Müller-Berndorff und Sabine Fendel (von links) vom Verein "Zusammen gegen den Krebs" und Facharzt Vladan Vucinic. Quelle: Thomas Mayer

Über zwei Millionen Euro an Spendenmitteln, zum großen Teil aufgebracht von Patienten, die einer vermeintlich unheilbaren Krankheit Dank ärztlicher Kunst und hochmoderner Medizintechnik erfolgreich widerstehen konnten, wurden insgesamt eingeworben. Mit rund 500 000 Euro wurde allein der Aufbau eines leistungsfähigen Forschungslabors gefördert.

Jetzt konnte Vereinsvorsitzender Alexander Prinz von Sachsen erneut einen dicken Scheck ausstellen. 23 000 Euro tragen zur Finanzierung eines neuen Kryotanks bei. In dieser Hochleitungskühlbox werden bei minus 170 Grad vor allem Stammzellen, aber auch weitere Präparate für Forschung und Therapie tiefgefroren aufbewahrt, um Leben zu sichern.

Alexander Prinz von Sachsen freut die ungebrochene Spendenfreudigkeit des Vereins, dem er vorsteht. Und Mediziner der Leipziger Spezialklinik, wie der Hämatologe und Onkologe Vladan Vucinic, danken für die großzügigen Zuwendungen, ohne die ihre Leukämie-Behandlung in Leipzig nicht auf einem so hohen Niveau stattfinden könnte. Der junge Mann aus Belgrad ist seit 2005 an der Klinik tätig und ebenso stolz, hier arbeiten zu können. Zu den Gründungsvätern des Vereins gegen den Krebs gehört Jochen Müller-Berndorff. Das Vorstandsmitglied verweist auf das enge und vertrauensvolle Miteinander mit den Spezialisten um Hämatologie-Chefarzt Dietger Niederwieser: "Da sind Brücken gebaut worden, die auf einem stabilen Fundament gründen."Apropos Brücke: Neu entstanden ist in diesen Tagen auch ein nicht billiges Verbindungsteil zwischen der Blutbank des Klinikums, die in der Johannisallee ihr neues Domizil hat, und der Carreras-Klinik. Man möchte das Carreras-Hochleistungslabor mitnutzen, um sich damit eine eigene Million

en-Investition zu sparen. So ganz amüsiert sind darob die Leukämie-Ärzte und Co. allerdings nicht. Nochmal Müller-Berndorff: "Wir haben als Verein und im Ehrenamt in dieses Labor schon sehr viel investiert und werden es auch weiter unterstützen, wenn es uns nicht abgenommen wird."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.10.2013

Thomas Mayer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Universität Leipzig, genauer gesagt ihre Kustodie, ist dem Dasein ihrer Hochschüler nachgegangen. Das Ergebnis: Eine Ausstellung, über der "Studentisches Leben in Leipzig 1409 bis heute - eine Spurensuche" steht.

08.11.2016

Pläne für Startups gesucht: Die Gründerinitiative Smile ruft Studenten, Absolventen und Mitarbeiter der Leipziger Hochschulen zum siebten Mal auf, Skizzen für neue Unternehmen beim Leipziger Ideenwettbewerb für Existenzgründer (LIFE) einzureichen.

23.10.2013

Im Congress Center der Leipziger Messe ist am Mittwoch die Weltkonferenz für Regenerative Medizin eröffnet worden. Bis zum Freitag werden rund 1000 Wissenschaftler und Vertreter von Biotechnologie-Unternehmen zu der Veranstaltung erwartet.

23.10.2013
Anzeige