Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Journalistikausbildung in Leipzig wird neu aufgestellt – Einschreibung ab 2018
Leipzig Bildung Journalistikausbildung in Leipzig wird neu aufgestellt – Einschreibung ab 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 21.11.2017
Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Kommission zur Reform des Masterstudiengangs Journalistik hat sich auf ein Konzept geeinigt. Das teilte die Universität Leipzig am Dienstag mit. Wie es sich bereits zuvor abzeichnetet, soll sich der neue Studiengang auf digitale Kommunikation konzentrieren. Am 28. November will der Rat der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie über die Neuausrichtung entscheiden.

Zuvor war der Studiengang schwer in Kritik geraten: Die Lehre sei nicht mehr attraktiv genug gewesen, die finanziellen Mittel hätten nicht gereicht. Anfang Mai hat die Fakultät den Einschreibestopp verkündet. Eine Reform des Studienganges soll Leipzig als Ausbildungsstätte wieder attraktiver machen. Mit dem Studiengang „Datenjournalismus“ wollte die Universität an die alte Bedeutung anknüpfen.

Doch Journalistik-Professor Marcel Machill, der selbst in der Kommission saß, kritisierte die neue Ausrichtung: Die klassischen Inhalte der Journalistenausbildung würden dabei zu wenig Platz finden. Die neue Kommission scheint danach weiterhin an ihrem Plan festgehalten zu haben, die Journalistik mit Methoden der Informatik und Sozialwissenschaften zu verknüpfen. Bereits zum Wintersemester 2018/2019 sollen sich Studenten für den reformierten Master mit Schwerpunkt auf digitale Kommunikation einschreiben können.

thiko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Studenten der Universität Leipzig haben am Dienstag gegen Jura-Professor Thomas Rauscher protestiert, dem fremdenfeindliche Äußerungen vorgeworfen werden. Unter dem Motto „Rauscher rausch ab!“ forderten sie ihn auf, die Universität zu verlassen.

22.11.2017

Die Mode zu DDR-Zeiten wird in Leipzig Thema einer Ausstellung. An der HTWK sollen dann Kleidungsstücke, Accessoires, Zeitschriften und Fotografien zu sehen sein.

17.11.2017

Studierende an Hochschulen in Sachsen müssen künftig für ihren Lebensunterhalt tiefer in die Tasche greifen. Eine Ausnahme ist Leipzig.

17.11.2017
Anzeige