Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Konferenz zu Regenerativer Medizin im Congress Center Leipzig
Leipzig Bildung Konferenz zu Regenerativer Medizin im Congress Center Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 23.10.2013
Anzeige
Leipzig

Bei dem alle zwei Jahre in Leipzig stattfindenden Treffen geht es um aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Lebenswissenschaft, Regenerative Medizin und Biotechnologie.

In der Branche wird unter anderem daran gearbeitet, mit Hilfe künstlich gezüchteter Zellen neue Heilungsverfahren für Krankheiten wie Krebs zu entwickeln, oder neue Medikamente zu erforschen und zu produzieren, die aus Mikroorganismen gewonnen werden. Mittels Genforschung sollen außerdem individuell auf Patienten zugeschnittene Heilungsverfahren möglich werden.

Bei der Eröffnung der Konferenz betonte Wirtschaftsstaatssekretär Roland Werner die Bedeutung der Biotechnologie für die Wirtschaft des Freistaats. Über 30 Forschungseinrichtungen und mehr als 60 Unternehmen der Branche beschäftigen in Sachsen rund 3.500 Arbeitnehmer. Mit insgesamt neun Millionen Euro fördert die Landesregierung die Biotechnologie im laufenden und im kommenden Jahr. „Unser Ziel ist, sächsische Unternehmen und Forschungsinstitute zu Treibern des biotechnologischen Fortschritts zu machen, damit die regenerative Medizin zum Wohle der Patienten eine breite Anwendung findet“, so Werner.

Zu der Konferenz haben das Translationszentrum für Regenerative Medizin der Universität Leipzig und das Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie eingeladen.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem nach eigenen Angaben sachsenweit einmaligen Projekt organisiert das Universitätsklinikum Leipzig eine Nachsorge für kranke Säuglinge und Frühchen. Ein fünfköpfiges Team der Neugeborenen-Intensivstation betreue die Kinder und deren Eltern nach der Entlassung aus dem Klinikum bis zu zwölf Wochen zu Hause weiter, teilte die Klinik am Dienstag mit.

22.10.2013

Eine weitere Studie hat Sachsen bei Bildung und Ausbildung einen Spitzenplatz bescheinigt. Der Freistaat konnte im „Bildungsmonitor 2013“ der arbeitgebernahen Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) den ersten Rang verteidigen, wie aus der am Dienstag in Berlin vorgestellten Vergleichsstudie hervorgeht.

22.10.2013

Einblicke in das Leben von Studierenden gibt eine Ausstellung, die ab kommenden Freitag im Neuen Augusteum der Universität Leipzig geöffnet ist. Sie beleuchtet unter dem Titel „Studentisches Leben in Leipzig 1409 bis heute – Eine Spurensuche“ den Alltag der jungen Leute in und außerhalb ihrer Hochschule.

21.10.2013
Anzeige