Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Kritische Betrachtung und Debatte um Migration und Männlichkeit
Leipzig Bildung Kritische Betrachtung und Debatte um Migration und Männlichkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 13.11.2017
Das „Zentrum für Frauen und Geschlechterforschung“ veranstaltet am Samstag, den 18. November, einen Fachtag zum Thema „Migration und Männlichkeit(en)“ in der Bibliotheca Albertina. Quelle: André Kempner
Leipzig

„Migration und Männlichkeit(en)“ ist das Thema der nächsten Tagung des„ Zentrums für Frauen und Geschlechterforschung“ am 18. November in der Bibliotheca Albertina.

"Insbesondere Bilder des 'Fremden' und 'Anderen' bestimmen Debatten um Männlichkeit(en) im Kontext von Migrationsphänomenen. Deshalb ist es notwendig, Diskurse über 'kulturelle Differenz', Männlichkeiten und Ungleichheit theoretisch aufzugreifen", teilt Lisa König, Geschäftsführerin des "Zentrums für Frauen und Geschlechterforschung“ (FraGes) mit.

Auf der Tagung stellen Referenten verschiedener Einrichtungen und Universitäten praktische Arbeiten und analytische Konzepte vor und gehen unter anderem der Frage nach dem oft negativ konnotieren Image des „männlichen Flüchtlings"“ nach. Die Ergebnisse sollen in einer Debatte über aktuelle rechtsnationalistische rassistische Rhetoriken reflektiert werden.

„Wir wollen die Möglichkeiten aber auch die Grenzen einer kritischen Männlichkeitsforschung angesichts aktueller gesellschafspolitischer Verhältnisse diskutieren", sagt Johannes Nitschke, Mitorganisator der Tagung und Mitglied des FraGes.

Die Tagung beginnt am 18. November um 10 Uhr im Tagungsraum der Bibliotheca Albertina. Die kostenlose Veranstaltung richtet sich an alle Interessierte.

dei

Bereits seit Jahren lebte und arbeitete Dirk Donath (56) in Äthiopien, doch seit Wochen fehlt von dem in Leipzig geborenen Bauhaus-Professor jede Spur. Eine groß angelegte Suchaktion blieb ergebnislos.

08.11.2017

Neuer Name, neues Konzept: Die bisherige Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie der Leipziger Uni ist nach dem Wechsel der Apothekerausbildung zur hiesigen Hochschulmedizin umbenannt worden. Sie firmiert jetzt als Fakultät für Lebenswissenschaften – und hat die langfristigen Ziele fixiert.

11.11.2017

Altägyptische Skarabäus-Amulette, gefasst in Gold: Dieses wertvolle Schmuckensemble gehört künftig zur Dauerausstellung des Ägyptischen Museums der Universität Leipzig. Im November wird es der Öffentlichkeit präsentiert.

06.11.2017