Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipzig gewinnt bundesweiten Wettbewerb: Wahrener bekommen die Schule der Zukunft
Leipzig Bildung Leipzig gewinnt bundesweiten Wettbewerb: Wahrener bekommen die Schule der Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 16.04.2013
Die Schule am Opferweg steht weitgehend leer. Das Erdgeschoss wird als Interims-Kita genutzt. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Damit bekommt Leipzig eine fundierte Beratung für die Planungsphase im Gegenwert von 100.000 Euro.

Anfang der Woche tagte die Auswahlkommission der auslobenden „Montag Stiftungen“ in Bonn. Fünf Kommunen wurden aus mehr als 30 Bewerbern prämiert, Leipzig ist als einziges Projekt in Ostdeutschland dabei. Wuppertal, Bremen, Hamburg, Neubulach und eben Leipzig seien mit ihren Entwürfen besonders geeignet zu zeigen, „dass wir mehr Qualität im Schulbau bekommen, wenn sich alle beteiligten Akteure an einen Tisch setzen“, so Stiftungs-Vorstand Karl-Heinz Imhäuser. Dazu zählen Architekten und Stadtplaner genauso wie die Pädagogen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_22938]

Gespräche starten: Experten unterstützen Pilotprojekt-Schule vor Ort

Bereits in der kommenden Woche sollen Gespräche geführt werden, um die Arbeit in den prämierten Städten zu organisieren, teilte die Bonner Institution mit. Schulbau-Experten, die von den Montag Stiftungen beauftragt und finanziert werden, unterstützen Leipzig bei den konkreten Planungen für die Wahrener Schule, die derzeit bis auf eine Interims-Kita leer steht.

In Zukunft soll der Backsteinbau samt Erweiterungen auf dem Gelände Platz für die Grundschule der Paul-Robeson-Schule bieten. Diese wird dann aus ihrem Domizil in der Jungmannstraße 5 ausziehen – damit sich dort die Paul-Robeson-Mittelschule besser entfalten kann. Bis 2016 soll die Schule am Opferweg wieder am Netz sein, dafür will die Stadt 3,21 Millionen Euro investieren.

Neue Unterrichtsformen, Ganztagsbetreuung, lebenslanges Lernen mit einer Öffnung für alle Bewohner des Stadtteils: Die Schule der Zukunft soll optimale Bedingungen für die Menschen bieten, die in ihr lernen und arbeiten. „Wir sind überzeugt, dass das von uns entwickelte Verfahren Vorbildcharakter entfalten wird“, sagt Frauke Burgdorff vom Stiftungsvorstand.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frauen besitzen bessere Führungsqualitäten als Männer. Das geht aus einer Studie der Universität Leipzig hervor, die am Montag vorgestellt wurde. Demnach wird das Verhalten von Chefinnen und Chefs unterschiedlich wahrgenommen.

15.04.2013

Am 9. Mai kommt er in die deutschen Kinos: "Schimpansen". Den neuen Film aus dem Hause Walt Disney würde es ohne ihn vermutlich nicht geben: Professor Christophe Boesch vom Leipziger Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit den tierischen Bewohnern des Taï-Nationalparks in der Republik Elfenbeinküste.

12.04.2013

Der Jurist und Historiker Prof. Dan Diner ist am Freitag mit dem Leipziger Wissenschaftspreis 2013 ausgezeichnet worden. Diner werde für seine maßgebliche Arbeit an einer großen Enzyklopädie jüdischer Kultur geehrt, sagte die Rektorin der Universität Leipzig, Beate Schücking, vor dem Festakt im Alten Rathaus.

12.04.2013
Anzeige