Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Forscher: Kaltluft aus Osteuropa kann Feinstaub-Werte erhöhen
Leipzig Bildung Leipziger Forscher: Kaltluft aus Osteuropa kann Feinstaub-Werte erhöhen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 03.03.2011
Anzeige
Leipzig

Über mehrere Jahre haben sie Feinstaub-Messwerte an der nordsächsischen Forschungsstation Melpitz mit der Herkunft der Luftmassen verglichen. Dabei kam heraus: Bei Ostwind im Winter war die Konzentration von Feinstaubpartikeln bis zu einem Durchmesser von zehn Mikrometern etwa doppelt so hoch wie bei Westwind. An einzelnen Tagen, elf bis zwölf pro Jahr, führe das zur Überschreitung der Grenzwerte, teilte das IfT am Donnerstag mit.   

Um die Feinstaubbelastung zu verringern, müssten einerseits Maßnahmen in Deutschland - wie etwa die Umweltzonen in den Städten - ergriffen werden, sagte IfT-Forscher Gerald Spindler. „Aber bei Ostwind sehen wir eben, dass vieles kommt.“ Die Luftmassen kämen aus Russland, Weißrussland und der Ukraine und passierten die Kohle- und Industriegebiete in der Slowakei, in Tschechien und Polen. Deswegen müsse andererseits auch dort in Schutzmaßnahmen investiert werden, sagte Spindler.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Duale Studiengänge sind voll im Trend - der Freistaat will jungen Karrierestartern künftig aber schon eine Berufsausbildung neben dem Abitur ermöglichen. Kultusminister Roland Wöller (CDU) stellte das neue Projekt am Mittwoch in Dresden vor.

02.03.2011

Im Juni 2005 beschlossen Bund und Länder die „Vereinbarung zur Exzellenzinitiative". Ihr Ziel besteht darin, den Wissenschaftsstandort Deutschland zu stärken, international wettbewerbsfähiger zu werden und Spitzen im Universitäts- und Wissenschaftsbereich sichtbarer zu machen.

02.03.2011

Die neue Rektorin der Universität Leipzig, Prof. Beate Schücking, ist enttäuscht über die Entscheidungen zur Exzellenzinitiative. Die Leipziger Uni ist dort mit ihren neuen Anträgen gescheitert.

02.03.2011
Anzeige