Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Forscher treffen Nobelpreisträger – 20.000 Bewerber für 600 Plätze
Leipzig Bildung Leipziger Forscher treffen Nobelpreisträger – 20.000 Bewerber für 600 Plätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 24.06.2013
Harald Kroto (Nobelpreis für Chemie 1996) hält einen Vortrag beim Nobelpreiträgertreffen 2012. Quelle: R. Schultes Lindau Nobel Laureate Meeting
Anzeige
Leipzig

In Lindau werden 35 Nobelpreisträger erwartet.

Die drei Leipziger setzten sich in einer Auswahl von rund 20.000 Bewerbern weltweit durch. „Mich interessiert, wie die Nobelpreisträger mit Rückschlägen umgegangen sind, denen sie in ihrem Forscherleben sicherlich häufig ausgesetzt waren“, sagte vor ihrer Abreise Wilma Neumann, eine der drei Teilnehmer aus Leipzig. Neumann promoviert derzeit zur Entwicklung neuer, metallhaltiger Medikamente zur Behandlung von Tumoren in der Chemotherapie. Zudem wolle sie die Menschen kennenlernen, die sich hinter dem Titel Nobelpreisträger verbergen.

Die Medizinerin wird begleitet von Sascha Jähnigen und Yorck Mohr. Jähnigen absolviert ein Masterstudium in der Messestadt und forscht in seiner Abschlussarbeit momentan zur molekularen Struktur von Wasser. Mohr verfasste vergangenes Jahr eine preisgekrönte Bachelorarbeit zu einem Thema aus dem Bereich der supramolekularen Chemie.

An der Tagung in Lindau, die zum 63. Mal stattfindet, werden beispielsweise auch die deutschen Nobelpreisträger Gerhard Ertl (2007, Chemie), Theodor Hänsch (2005, Physik) und Robert Huber (1988, Chemie) teilnehmen.

Dudley Herschbach (Nobelpreisträger für Chemie 1986) führt eine Diskussion mit jungen Forschern beim letztjährigen Nobelpreisträgertreffen. Quelle: R. Schultes Lindau Nobel Laureate Meeting

Von Sonntag, den 30. Juni, bis zum 5. Juli stehen bei dem Treffen zahlreiche Lesungen und Diskussionen, aber auch gemeinsame Freizeitunternehmungen auf dem Programm. Ziel ist ein generationenübergreifender Austausch von Wissen, Ideen und Erfahrungen sowie der Aufbau von Netzwerken.

ala

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Anteil männlicher Erzieher hat sich in den sächsischen Kindertagesstätten seit 2008 nahezu verdoppelt. Von den 28.111 Beschäftigten dieser Einrichtungen seien 1254 Männer - 735 mehr als vor fünf Jahren, teilte die FDP-Fraktion des Landtages am Montag in Dresden mit Verweis auf die Antwort des Kultusministerium auf eine parlamentarische Anfrage mit.

24.06.2013

Die städtische Édouard-Manet-Grundschule soll stärker als bisher für die Thomaner-Nachwuchsbildung profiliert werden. Das beschloss am Mittwoch der Stadtrat und folgte damit einem Antrag von SPD, Grünen und Christdemokraten.

19.06.2013

Die Universität Leipzig will die zahlreichen Protestschreiben gegen ihre neue „Professorinnen“-Sprachregelung wissenschaftlich auswerten. „Damit bekommt die Sache einen akademischen Nutzen“, sagte Uni-Rektorin Beate Schücking.

19.06.2013
Anzeige