Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Forscherin für Bestimmung männlicher Küken mit 30.000 Euro prämiert
Leipzig Bildung Leipziger Forscherin für Bestimmung männlicher Küken mit 30.000 Euro prämiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 11.03.2015
Prof. Maria-Elisabeth Krautwald-Junghanns hat eine hat eine Methode erfunden, um das Geschlecht eines Huhns schon im Ei nach kurzer Brütezeit zu bestimmen. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Leipzig

Den Preis verleiht die Tierärztliche Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München alle zwei Jahre.

Weil Hähne keine Eier legen, werden männliche Küken bei der Zucht von Legehennen getötet, sobald sie aus dem Ei geschlüpft sind. Die Forschung der 57-jährigen Professorin erlaube es, das Geschlecht eines Huhns schon im Ei nach kurzer Brütezeit zu bestimmen, so die Universität. Zu diesem frühen Zeitpunkt empfinde der Embryo nach bisherigen Erkenntnissen noch keine Schmerzen.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ihre Forschung könnte männlichen Küken einen frühen Tod ersparen. Deshalb erhielt die Leipziger Veterinärmedizinerin Prof. Maria-Elisabeth Krautwald-Junghanns den mit 30.000 Euro dotierten Felix-Wankel-Tierschutzpreis, wie die Universität Leipzig am Mittwoch mitteilte.

11.03.2015

4000 streikende Lehrer und Angestellte versammelten sich am Mittwochvormittag gegen 10 Uhr zu einer Demonstration auf dem Leipziger Augustusplatz. Die Gewerkschaften in Sachsen riefen zu einem ganztätigen Warnstreik auf.

11.03.2015

Wenn die Leipziger Lehrer am Mittwoch streiken, legt das den Blick in eine tiefe Wunde frei: Die sächsischen Pädogogen haben bundesweit das geringste Gehalt. Die Kundgebung auf dem Augustusplatz soll den Forderungen der Lehrer, von denen die meisten von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) vertreten werden, Nachdruck verleihen.

10.03.2015
Anzeige