Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Forschung zu biologischer Vielfalt erhält 36,4 Millionen Euro Förderung
Leipzig Bildung Leipziger Forschung zu biologischer Vielfalt erhält 36,4 Millionen Euro Förderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 05.07.2016
Prof. Christian Wirth vom iDiv auf der "Forschungsplattform Auwaldkran". (Archivbild) Quelle: Swen Reichhold
Anzeige
Leipzig

Das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) der Universitäten Leipzig, Halle und Jena erhält über die kommenden vier Jahren hinweg 36,4 Millionen Euro Fördergelder. Das beschloss die Deutsche Forschungsgemeinschaft am Dienstag, wie die Universität Leipzig mitteilte.

Mit der Finanzierung können die gut 250 Mitarbeiter weiter und bald auch intensiver zu biologischer Vielfalt forschen. Dazu wenden die Wissenschaftler viele verschiedene Methoden an. So werden Versuche im Labor gemacht, über eine weltweite Vernetzung Feldstudien betrieben und auch große Datenmengen wie Sattelitenbilder ausgewertet. Die Frage, die die Forscher beantworten wollen: „Wie verändert sich die biologische Vielfalt und welche Folgen hat das für die Gesellschaft?“ Die Antworten müssen schnell gefunden werden, da aktuell viele Arten als bedroht gelten.

iDiv hat in den knapp vier Jahren seit seiner Gründung im Jahr 2012 bereits 700 wissenschaftliche Arbeiten publiziert. Damit wurde es zu einem der führenden Forschungszentren weltweit.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund ein Drittel aller jungen Erwachsenen ist tätowiert, vor allem um die eigene Individualität zu betonen. Fußballfans dagegen lassen sich vor allem deshalb Tinte unter die Haut stechen, um die Zugehörigkeit zu einer Gruppe zu betonen. Das zeigt eine Studie der Uni Leipzig.

01.07.2016
Bildung Studie unter Studenten - Leipziger Mensen mit besseren Noten

Schmeckt’s wirklich oder treibt’s nur der Hunger rein? Das Leipziger Studentenwerk wollte wieder wissen, wie zufrieden die Gäste in ihren Mensen und Cafeterien sind. In die Online-Befragung wurden rund 6500 Studenten und Hochschulmitarbeiter einbezogen. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

30.06.2016

Das Leipziger Sprachinstitut interDaF bekommt eine neue Leitung. Nach 24 Jahren löst Fritz König den ehemaligen Universitätskanzler Peter Gutjahr-Löser ab.

29.06.2016
Anzeige