Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Informatiker fährt zum „Next Einstein Forum“
Leipzig Bildung Leipziger Informatiker fährt zum „Next Einstein Forum“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:28 07.03.2016
Dr. Axel Ngonga von der Universität Leipzig gehört zu den besten Nachwuchsforschern Afrikas. Quelle: Universität Leipzig
Anzeige
Leipzig

Dr. Axel Ngonga gehört zu den besten Nachwuchsforschern Afrikas. Der Kameruner, der eine Forschungsgruppe am Institut für Informatik der Universität Leipzig leitet, darf zum „Next Einstein Forum“ (NEF) in den Senegal fahren. Vom 8. bis zum 10. März sprechen dort 15 der besten Nachwuchsforscher Afrikas vor rund 500 Konferenzteilnehmern über ihre Projekte. Das sei gleichbedeutend mit einer Preisvergabe und eine große Ehre und Chance, freut sich Ngonga. NEF soll exzellente afrikanische Wissenschaftler und ihre Arbeit sichtbar machen, da das international bisher kaum der Fall sei, so die Universität Leipzig.

Ngonga studierte bereits an der Universität Leipzig Mathematik und Physik und begann seine Doktorarbeit bereits mit 20 Jahren. Fertigstellen konnte er sie im Jahr 2009. Aktuell leitet er eine Forschungsgruppe in der Abteilung der Betrieblichen Informationssysteme am Institut für Informatik und forscht dort zu Big Data, Wissensextraktion, Datenintegration und Semantic Web. Kurz: Er will die riesigen Datenmengen in Internet für Maschinen lesbar und damit leichter zugänglich machen. Seine Forschungsgruppe sucht nach effizienten und kostengünstigen Wegen dafür.

pad

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kopfrechnen, Ableitungen, mathematische Beweise: Bei der ersten HHL-Leibniz-Mathe-Olympiade können Schüler in Teams gegeneinander antreten – ohne Hilfsmittel, aber mit Aussicht auf bis zu 500 Euro Preisgeld. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

15.03.2016

Laut dem Fachschaftsrat Archäologie sollen auch zum kommenden Wintersemester neue Studenten mit dem Studiengang an der Universität Leipzig beginnen können. Allerdings sei die Personallage weiter angespannt.

01.03.2016

Das Bundesforschungsministerium fördert den Leipziger Gesundheitsatlas mit 2,15 Millionen Euro. Das Projekt der Universität Leipzig sammelt biomedizinische Daten zu Krebs- und Zivilisationserkrankungen wie etwa Bluthochdruck oder Essstörungen.

01.03.2016
Anzeige