Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Schüler für Forschung zur Wolkengröße ausgezeichnet
Leipzig Bildung Leipziger Schüler für Forschung zur Wolkengröße ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 19.07.2013
(Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Diese Übergangszone liegt zwischen der eigentlichen Wolke und dem Himmel; ihr Ausmaß ließ sich bisher nicht genau feststellen.

Die Leipziger fanden heraus, dass sie in einem Kilometer Höhe etwa 100 Meter dick ist und mit zunehmender Höhe breiter wird. Mit den Ergebnissen lässt sich beispielsweise in Klimamodellen die Sonneneinstrahlung genauer berechnen.

Jakob Ullmann entwickelte ein PC-Programm, mit dem auf Bodenaufnahmen von Wolken die Twilight-Zone sichtbar gemacht werden kann. Sie ist wegen der Sonneneinstrahlung auf den Bildern sonst nicht präzise zu erkennen. Er gewann für seine Forschung im Rahmen eines Sonderprojektes den Ardenne-Physikpreis des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf und den Dr. Hans-Riegel-Fachpreis für Geographie. Johannes Petzold untersuchte die Höhe von Wolken, auch er bekam den Riegel-Fachpreis.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Erkundung klimarelevanter Prozesse in der Arktis wollen die Experten des Leipziger Uni-Institutes für Meteorologie (LIM) weiter intensivieren. Beim Festkolloquium am Donnerstag anlässlich des 100-jährigen Bestehens von meteorologischer Lehre und Forschung an der Alma mater sagte LIM-Direktor Professor Manfred Wendisch, derzeit werde der Antrag für eine koordinierte Forschungsinitiative ausgearbeitet, die sich auf das Polargebiet beziehe.

19.07.2013

Frauen in Reizwäsche oder gar nackt in Szene setzen, ohne, dass es sexistisch anmutet. Dieser Gratwanderung stellen sich Jana Nowak und Julia Rähmisch. Ein ästhetischer Kalender von Studenten für Studenten ist das Ziel der jungen Hobbyfotografinnen.

18.07.2013

Für zehn junge Leipziger beginnt am Samstag die Zeit der harten Arbeit statt des Sommerurlaubs. Die Schüler und Studenten brechen zum Workcamp in das afrikanische Simbabwe auf; genauer gesagt in die kleine Ortschaft Zhombe nahe der Landeshauptstadt Harare, um vor Ort beim Bau einer Schulbibliothek zu helfen.

18.07.2013
Anzeige