Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Uni-Institute für Archäologie und Theaterwissenschaft bleiben auf Streichliste

Hochschulpolitik Leipziger Uni-Institute für Archäologie und Theaterwissenschaft bleiben auf Streichliste

Der sächsische Landtag ist einer Beschlussempfehlung des Petitionsausschusses gefolgt, wonach die vorgesehene Abwicklung der Leipziger Uni-Institute für Theaterwissenschaft und klassische Archäologie alleine Sache der Alma mater ist.

Besetzung des Leipziger Uni-Rektorates im Sommer 2014.

Quelle: André Kempner

LEIPZIG. Der Petitionsausschuss des sächsischen Landtages sieht hinsichtlich der vorgesehenen Schließungen der Leipziger Uni-Institute für Theaterwissenschaft und für klassische Archäologie keine Eingriffsmöglichkeiten. Das geht aus einer von ihm vorgelegten Beschlussempfehlung hervor, der das Parlament jüngst folgte. Im Zuge einer Petition unter dem Motto „Kürzer geht´s nicht“ war im Sommer letzten Jahres unter anderem gefordert worden, die beiden Einrichtungen zu erhalten.

Rückblick: Nach dem Willen der damaligen schwarz-gelben Koalition im Freistaat war die hiesige Universität beauflagt worden, von 2013 bis 2015 jährlich jeweils 24 Stellen abzubauen. Die verordneten Kürzungen hatten zunächst zur Folge, dass das Rektoratskollegium der Alma mater das Institut für Pharmazie zum Auslaufmodell erklärte. Anfang 2014 wurden dann bei der nächsten Sparrunde die Institute für Theaterwissenschaft und klassische Archäologie auf die Streichliste gesetzt. Massive Proteste waren die Folge. Über mehrere Monate machten Studenten und Mitarbeiter mobil. Höhepunkt der Gegenwehr war die Besetzung einer Etage des Rektoratsgebäudes in der Ritterstraße. Uni-Chefin Beate Schücking wurde vorgeworfen, sie mache sich zum Handlanger der Landesregierung und setze deren Rotstiftpolitik vor allem zu Lasten der kleinen Fächer um. Die Professorin verteidigte die Entscheidung damit, dass die Uni unter Sparzwang stehe und dass die beiden Institute keinen nachhaltigen Beitrag zur Forschungsprofilierung geleistet hätten.

Konkret meldete die Uni-Spitze damals mit Blick auf das Jahr 2015 beim Wissenschaftsministerium an, dass drei Stellen am Institut für klassische Archäologie und fünf am Institut für Theaterwissenschaft als wegfallend deklariert und beide Einrichtungen perspektivisch abgewickelt werden. Daran, so hieß es seitens des Petitionsausschusses jetzt, halte die Leitung der Universität weiter fest.

Der Staatsregierung sei es nach den Maßgaben des Hochschulfreiheitsgesetzes nicht möglich, den Akademikerschmieden konkrete Vorgaben zu machen, in welchen Bereichen Stellen abzubauen sind. Allerdings habe die Alma mater in einem Konzept für die kleinen Fächer signalisiert, dass durch den Fortbestand einer Professur für Theaterwissenschaft diese Ausbildung im Rahmen gemeinsamer Studiengänge mit der Musikwissenschaft erhalten werden könnte. Ebenso sei es möglich, die Archäologie in einen gemeinsamen Studiengang Altertumswissenschaften zu integrieren.

Zum kommenden Wintersemester soll nach Angaben der Uni trotz des Stellenabbaus sowohl in der Pharmazie als auch der Theaterwissenschaft und der Archäologie wieder immatrikuliert werden.

 

 

 

Von Mario Beck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr