Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Leipziger Uni-Rektorin Beate Schücking will erneut kandidieren
Leipzig Bildung Leipziger Uni-Rektorin Beate Schücking will erneut kandidieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 20.03.2015
Beate Schücking, Rektorin der Uni Leipzig. Quelle: Matthias Schaette

Die 59-jährige Professorin, die seit 2011 die Alma mater leitet, hatte das nach LVZ-Informationen bei einer Sitzung des Senats angekündigt.

Die Stellenannonce ist unter anderem in der Wochenzeitung "Die Zeit" erschienen. Darin heißt es, gesucht werde eine wissenschaftlich ausgewiesene, führungsstarke Persönlichkeit von hoher Reputation mit einschlägiger Leitungserfahrung und Vernetzung im Hochschul- und Wissenschaftsbereich. Es gelte das Profil der Uni weiter zu schärfen und ihre nationale und internationale Sichtbarkeit auszubauen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30. April 2015. Laut Hochschulgesetz werden Rektoren in Sachsen für fünf Jahre gewählt. Eine einmalige Wiederwahl ist möglich.

Für das Votum ist der erweiterte akademische Senat zuständig. Im Falle der Uni können dem Gremium bis zu drei Kandidaten vorgeschlagen werden, wobei mindestens einer nicht aus dem Kreis der Uni stammen soll. Das Vorschlagsrecht liegt beim Hochschulrat im Einvernehmen mit dem Senat.

Terminlich dürfte die Wahlentscheidung an der Uni im November 2015 fallen. Danach erfolgt eine Prüfung durch das Wissenschaftsministerium. Es muss für die Personalie noch grünes Licht geben und ist für die formale Ernennung zuständig.

Schückings aktuelle Amtszeit endet am 29. Februar 2016. Bei der Wahl im November 2010 hatte sie sich gegen die Mitbewerberin Professorin Sabine Kunst durchgesetzt. Schücking, damals noch an der Uni in Osnabrück tätig, konnte gegenüber Kunst, die an der Uni in Potsdam wirkte, schon im ersten Wahlgang 49 der 70 abgegeben Stimmen verbuchen. In der über 600-jährigen Geschichte der Uni übernahm sie als erste Frau das Rektorenamt. Seit 1991 hatten es die Professoren Cornelius Weiß, Volker Bigl und Franz Häuser inne.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.03.2015

Mario Beck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) werden seit Freitag Jugendliche und junge Erwachsene aus nicht akademischen Familien zum Thema Studium beraten.

20.03.2015

An der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) werden seit Freitag Jugendliche und junge Erwachsene aus nicht akademischen Familien zum Thema Studium beraten.

20.03.2015

Er stammt aus Leipzig und ist einer der besten Kenner Nordkoreas. Rüdiger Frank (45) wirkt als Professor an der Uni in Wien, hat eine ständige Gastprofessur in Südkorea und kehrt am nächsten Montag für eine Vortragsveranstaltung unter dem Titel "Nordkorea - Innenansichten eines totalen Staates" in seine Heimatstadt zurück.

19.03.2015
Anzeige