Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lernen mit Stephan Krawczyk - Liedermacher eröffnet DDR-Ausstellung in Leipzig

Lernen mit Stephan Krawczyk - Liedermacher eröffnet DDR-Ausstellung in Leipzig

Drei zehnte Klassen haben das Privileg, eine außergewöhnliche Unterrichtsstunde zu erleben. In der Aula des Evangelischen Schulzentrums tritt der Songpoet Stephan Krawczyk auf.

Voriger Artikel
Leipziger Kulturwissenschaften: Erst auf der Kippe, dann Erfolgsstory
Nächster Artikel
Antrittsvorlesung: Leipziger Zoo-Chef Junhold als Honorarprofessor auf gewohntem Terrain

Liedermacher Stefan Krawczyk (mit Gitarre) und Lutz Rathenow eröffnen die Ausstellung zur DDR-Geschichte im Evangelischen Schulzentrum.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Er umrahmt mit seinen Liedern die Eröffnung der Ausstellung "Die DDR - Zwischen Repression und Widerspruch". Sie wurde von der Behörde des sächsischen Landesbeauftragten für die Stasiunterlagen erstellt und ist in Kooperation mit dem Leipziger Verein Archiv Bürgerbewegung nun erstmals in Leipzig zu sehen.

Der Liedermacher findet den richtigen Ton, um der jungen Generation, die die DDR-Geschichte nur vom Hörensagen kennt, verständlich zu machen. Er singt einige seiner alten Lieder, so den Song "Aufrecht Stehen", den er 1987 auch in der Leipziger Lukaskirche zu Gehör gebracht hatte. Auf Krawczyk geht in seinen Ausführungen zur Ausstellung Lutz Rathenow, Landesbeauftragter für die Stasiunterlagen, ein: "Ab Januar 1988, als am Rande der staatstragenden Luxemburg-Liebknecht-Demonstration in Berlin namhafte Bürgerrechtler verhaftet worden waren, hat der oppositionelle Widerstand in der DDR eine neue Qualität angenommen. Es gab landesweit Solidaritätsbekundungen für die Inhaftierten. Stephan Krawczyk und Freya Klier waren auch verhaftet und nach drei Wochen Knast in den Westen abgeschoben worden." Der Künstler heute dazu: "Wir wollten nicht weggehen, obwohl wir mit Berufsverbot belegt waren. Wir hatten aber zu wählen zwischen zwölf Jahren Gefängnis oder Abschiebung. Am 2. Februar 1988 waren wir mit zwei Plastiktüten im Westen angekommen."

In acht Kapiteln erzählt die Ausstellung "Zwischen Repression und Widerspruch" die Geschichte der DDR. Die chronologische Darstellung umfasst zentrale Ereignisse und öffnet den Blick für wenig bekannte Aspekte. Einzelschicksale geben der Geschichte ein Gesicht. Das Evangelische Schulzentrum wurde als Ort, in dem die Ausstellung gezeigt wird, nicht ohne Grund ausgewählt. Denn es ist schließlich selbst ein Kind der Friedlichen Revolution. Im Herbst 1989 hatte sich im Umfeld des Neuen Forums die Initiative "Freie Pädagogik" gegründet. Zusammen mit dem Christlichen Elternforum wurde ein Forderungskatalog zur Gründung einer freien evangelischen Schule aufgestellt. Im Oktober 1990 gründete sich der Verein "Freie christliche Schule Leipzig" mit dem Ziel des Aufbaues einer christlichen Bildungsstätte. Im Juli 1991 erfolgte die staatliche Anerkennung als Grundschule und Gymnasium.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.11.2013

Thomas Mayer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Weihnachten in Leipzig und der Region

    Alles für eine schöne Vorweihnachtszeit: Rezepte, Events, Deko-Tipps, Geschenkideen und eine Übersicht der schönsten Weihnachtsmärkten in der Region. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr