Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Magen-Op und Darmverkürzung: Uni Leipzig plant Studien für Adipositas-Chirurgie
Leipzig Bildung Magen-Op und Darmverkürzung: Uni Leipzig plant Studien für Adipositas-Chirurgie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 20.05.2014
Arne Dietriech übernimmt Professur für Adipositas-Chirurgie des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) Adipositaserkrankungen an der Uni Leipzig. Quelle: Stefan Straube Uniklinik Leipzig
Leipzig

Dietrich leitet bereits die Sektion für die sogenannte Bariatrische Chirurgie am UKL. Am „Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) Adipositaserkrankungen“ will der 48-Jährige seine Forschung in dem Bereich fortführen und bestehende sowie neue Methoden evaluieren. Zum Beispiel ist eine Studie geplant, wie wirksam sogenannte Magenschrittmacher für eine Gewichtsabnahme bei Jugendlichen sind.

Die Bariatrische Chirurgie soll stark übergewichtigen Menschen helfen, Gewicht zu verlieren. Dabei werden zum Beispiel Magenpass-, Schlauchmagenoperationen oder Darmverkürzungen vorgenommen. Etwa 100 solcher Eingriffe finden jährlich an der Uniklinik Leipzig (UKL) statt.

Dennoch sei die Adipositas-Chirurgie kein Allheilmittel, hieß es. „Die Verkleinerung des Magens oder die Verkürzung des Darms ist ein großer Eingriff mit Auswirkungen auf die Lebensführung. Die Patienten müssen Lebensstil und Essgewohnheiten dauerhaft umstellen“, sagte Dietrich.

swd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drastischer Rückgang bei den Erwerbungsmitteln und weniger Personalstellen: Für die Leipziger Uni-Bibliothek (UBL) war 2013 ein schwieriges Jahr, wie aus dem jetzt vorgelegten Tätigkeitsbericht hervorgeht.

08.11.2016

Riesen-Aufregung in der Förderschule Thonberg: Der Plan der Stadtverwaltung, die Bildungseinrichtung für geistig Behinderte zum Schuljahresbeginn 2015/16 von der Riebeckstraße in den Hainbuchenweg nach Paunsdorf zu verlagern, hat massive Proteste ausgelöst.

18.05.2014

Ziel sei es, dass sie sich über das duale Ausbildungssystem in Deutschland informieren, um in ihrer Heimat als Multiplikatoren dafür zu wirken, meint Eszter Csepe von der Wisamar Bildungsgesellschaft, die die Reise der Gruppe organisiert hat. Die A

16.05.2014