Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Mehr Geld für Sachsens Oberschullehrer
Leipzig Bildung Mehr Geld für Sachsens Oberschullehrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 31.07.2015
Viele sächsische Oberschullehrer erhalten ab August mehr Geld. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Mehr als zwei Drittel der Oberschullehrer in Sachsen (70 Prozent) sind ab August in der höchstmöglichen Gehaltsgruppe 13. Am Freitag verkündete Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) die entsprechende Einstufung von rund 1000 weiteren Pädagogen, womit deren Arbeit honoriert und wertgeschätzt werde. Nach dem geltenden Tarifvertrag der Länder sind das zwischen gut 3400 Euro und knapp 5000 Euro im Monat.

Die stufenweise Höhergruppierung ist 2013 im Generationenvertrag zwischen Regierung und Gewerkschaften vereinbart worden und soll bis 2017 für alle Lehrerstellen im Oberschulbereich abgeschlossen sein. Ein guter Verdienst soll auch das Interesse für diese Schularten stärken, da an Ober- und Förderschulen dringend Lehrer-Nachwuchs gebraucht werde, sagte Kurth. Aktuell gibt es landesweit rund 7500 Ober- und 3000 Förderschullehrer.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem bekannt wurde, dass Leipzigs Uni-Rektorin Beate Schücking wohl nicht für eine zweite Amtszeit antreten darf, regt sich Kritik am Hochschulrat. Vor allem Ex-Thomaskirchen-Pfarrer Christian Wolff schlägt sich auf Schückings Seite und kritisiert das Gremium mit harschen Worten.

30.07.2015

Für Beate Schücking wird es wahrscheinlich keine zweite Amtszeit als Rektorin an der Uni Leipzig geben. Sie sieht sie sich im Vorfeld der anstehenden Wahl ausgebootet.

29.07.2015

Die Zahl der ausgebildeten Erzieher in Sachsen steigt. 2014 hätten den Krippen, Horten und Kindergärten 2215 Absolventen zur Verfügung gestanden, teilte das Kultusministerium am Montag mit. Von September 2015 an soll der Personalschlüssel in den Einrichtungen schrittweise verbessert werden.

27.07.2015
Anzeige