Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Mehr Obst und Gemüse bei Schulspeisung im Angebot
Leipzig Bildung Mehr Obst und Gemüse bei Schulspeisung im Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 03.11.2015
Beim Mittagessen an sächsischen Schulen gibt es einer Studie zufolge häufiger Gemüse. (Symbolfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Beim Mittagessen an sächsischen Schulen gibt es einer Studie zufolge häufiger Gemüse, Obst und Fisch. Im Vergleich zu einer fünf Jahre alten Erhebung würden insbesondere Obst und Gemüse an mehr Tagen angeboten, sagte Projektleiterin Christina Ruch am Dienstag am Rande einer Fachtagung zu Schulverpflegung in Leipzig. Die empfohlene Häufigkeit werde allerdings noch nicht ganz erreicht. Immer noch zu oft gebe es Fleisch und Wurst - durchschnittlich an 17 von 20 Tagen des untersuchten Zeitraums.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfehle dagegen acht fleischhaltige Mahlzeiten. Ruch stellte damit erste Ergebnisse einer Speiseplanauswertung vor. Im Auftrag des Sozialministeriums hatte das Dresdner Tumaini-Institut an einem Viertel aller sächsischen Schulen die Speisepläne im Juni und September dieses Jahres analysiert. Zudem wurden die Pläne laut Ruch mit den Ergebnissen einer Erhebung aus dem Schuljahr 2009/2010 verglichen. Endgültige Ergebnisse des Instituts für Präventionsmanagements sollen Anfang 2016 vorliegen.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Neubau des Gymnasiums Telemannstraße nimmt langsam Gestalt an. Ein Drittel des Rohbaus der Schule steht schon und das neue Turnhallengebäude wird vermutlich früher fertig als geplant.

30.10.2015

Das bisher als An-Institut der Leipziger Uni firmierende Geisteswissenschaftliche Zentrum für die Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas könnte perspektivisch zum Institut der Leibniz-Gemeinschaft werden. Im April 2016 soll der Wissenschaftsrat dazu eine Stellungnahme abgeben.

01.11.2015

Um den konkreten Inhalt der vom Leipziger Uni-Senat am Dienstag abgegebenen Stellungnahme zur Kandidatenauswahl für den Rektorposten durch den Hochschulrat wird weiter spekuliert. Sie könnte aber weniger kritisch ausgefallen sein, als ein zuvor diskutiertes Positionspapier vermuten ließ.

01.11.2015
Anzeige