Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg besucht die Leipziger HTWK

Studium Generale Netzaktivistin Anke Domscheit-Berg besucht die Leipziger HTWK

Im Rahmen der Studium-generale-Ringvorlesung ist Anke Domscheit-Berg am Mittwoch, 16. Dezember, an der HTWK Leipzig zu Gast. Unter dem Titel „Gläserner Staat oder gläserner Bürger“ spricht die Netzaktivistin unter anderem über Wege, mehr Transparenz in einer Demokratie zu erreichen.

Netzaktivistin und Publizistin Anke Domscheit-Berg spricht in der HTWK Leipzig

Quelle: Kempner/fotografa/Berlin

Leipzig. Am kommenden Mittwoch, den 16. Dezember, ist Anke Domscheit-Berg an der Leipziger HTWK zu Gast. Im Rahmen der öffentlichen Studium-generale-Ringvorlesung hält die Netzaktivistin und Publizistin einen Vortrag zum Thema „Gläserner Staat oder gläserner Bürger – Wohin entwickelt sich die Demokratie?“.

Frage nach dem transparenten Staat

In ihrem Vortrag beschäftigt sich Domscheit-Berg unter anderem mit dem Wert der Privatsphäre im digitalen Zeitalter sowie der Frage, wie durch mehr Transparenz ein besserer Staat geschaffen werden kann – und zeigt Beispiele dafür, wie dieses Ziel zu verwirklichen wäre. „Ein transparenter, partizipativer Staat macht Demokratie demokratischer“, ist sich Domscheit-Berg sicher.

Die Publizistin schreibt zu Fragen rund um die digitale Gesellschaft und Geschlechtergerechtigkeit. Derzeit gründet sie mit ihrem Mann, dem Transparenzaktivisten und ehemaligen Sprecher der Enthüllungsplattform WikiLeaks, Daniel Domscheit-Berg ein Unternehmen im Bereich der Breitbandversorgung mit einem offenem Geschäftsmodell.

Ringvorlesung noch bis Ende Januar

Beginn der Veranstaltung im Hörsaal G119 des Geutebrück-Baus in der Karl-Liebknecht-Straße 132 ist um 17.15 Uhr. Unter dem Titel „Demokratie – Wer hält die Fäden in der Hand?“ lädt die HTWK zusammen mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung wöchentlich Referenten nach Leipzig, um einen kritischen Blick auf die Demokratie zu werfen. Zu den behandelten Fragen gehören unter anderem wie viel Wahlmüdigkeit, Lobbyismus, Globalisierung und Meinungsfreiheit eine Demokratie vertragen kann.

Die öffentlichen Ringvorlesungen finden noch bis zum 27. Januar 2016, jeweils mittwochs von 17.15 bis 18.45 Uhr, statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei, eine Voranmeldung wird nicht benötigt. Das vollständige Programm kann auf der Internetseite der HTWK Leipzig eingesehen werden.

Von bfi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 4 erkunden wir zusammen mit ehemaligen Mitarbeitern das Industriekraftwerk Kleinzschocher. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr