Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Neuer Master Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der HTWK Leipzig
Leipzig Bildung Neuer Master Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der HTWK Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 01.12.2009
HTWK schafft deutschlandweites Novum in der bibliothekarischen Hochschulausbildung Quelle: Armin Kühne
Anzeige
Leipzig

Wie die HTWK am Dienstag mitteilte, richte sich der neue Masterstudiengang an Studieninteressierte, die bereits einen ersten Diplom- oder Bachelorabchluss auf diesem oder einem verwandten Themengebiet erreicht haben. In drei Semestern könne der Masterabschluss erworben werden. Ziel des neuen Studiengangs sei es, die Leistungs- und Managementkompetenzen der Studenten zu stärken. Die Hochschüler sollen auf leitende Positionen des Bibliotheks- und Informationswesens vorbereitet werden.

Eine Besonderheit und Innovation in der bibliothekarischen Hochschulausbildung Deutschlands: Die Studenten erwerben eine fachliche Spezialisierung. Sie können sich zwischen den drei Profillinien "Musikbibliotheken", "Historische Bestände" oder "Bibliothekspädagogik" entscheiden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eine individuelle Spezialisierung zu bestimmen. In diesem Schwerpunkt müssen die Masterstudenten dann ein achtwöchiges Projektpraktikum absolvieren und die Abschlussarbeit schreiben.

Cornelia Haugk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-52827573001-LVZ] Kann man mit dem Thema Europapolitik Jugendliche hinterm Ofen hervor locken? Am Reclam-Gymnasium arbeitet eine Gruppe Zehntklässler mit Herzblut am Projekt "Modell Europa Parlament" (MEP).

01.12.2009

Nach dem Aufbau des Translationszentrums für regenerative Medizin (TRM) an Leipzigs Uni besteht jetzt die Chance auf die Ansiedelung eines weiteren großen medizinischen Zentrums an der Alma mater.

30.11.2009

Neun Schülerprojekte haben am Montag den medienpädagogischen Preis 2009 erhalten. Das Preisgeld lag bei insgesamt 15 000 Euro. Die sechsköpfige Jury habe aus 33 Bewerbungen gewählt, teilte die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien am Montag in Leipzig mit.

30.11.2009
Anzeige