Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Nun doch: Studentenwerk öffnet Freisitz vor der Leipziger Uni-Mensa
Leipzig Bildung Nun doch: Studentenwerk öffnet Freisitz vor der Leipziger Uni-Mensa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 27.06.2014
Uni-Mensa am Park in Leipzig. Die Studenten bekommen wieder einen Freisitz und müssen nicht mehr auf dem Boden sitzen. Quelle: André Kempner

"Möglich wird das durch eine einmalige Spende der Sparkasse Leipzig. Damit können wir kurzfristig die Sondernutzungsgebühren finanzieren", freute sich Studentenwerk-Chefin Andrea Diekhof.

Für die Sparkasse erklärte Vertriebsdirektorin Christine Denk: "Wir haben spontan geholfen, weil wir dazu beitragen wollten, dass Studierende und Mitarbeiter der Universität ihren Freisitz auch in diesem Sommer nutzen können." Wie berichtet, wäre es mit dem Platz an der Sonne in diesem Sommer beinahe nichts geworden. Gemäß der Sondernutzungssatzung der Stadt sollte das Studentenwerk für den Zeitraum von Anfang April bis Ende November 4329 Euro Gebühren zahlen - eine Summe, die die gemeinnützige Anstalt in der wirtschaftlichen Lage ihres Mensenbereichs nicht aufbringen kann, wie Diekhof erläuterte. "Durch den Freisitz haben wir ja keine zusätzlichen Erträge. Es soll nur verhindert werden, dass unsere Kundschaft draußen auf dem Boden essen muss, wenn die Mensa voll ist. Für eine langfristige Lösung hoffen wir nun auf die angestrebte und vom Oberbürgermeister in Aussicht gestellte Änderung der Sondernutzungssatzung."

Die Flächen zwischen der "Mensa am Park" und der Moritzbastei würden zurzeit vor allem für das Wildparken von hunderten Fahrrädern genutzt, so Diekhof. Die Zuwendung der Sparkasse sei gerade rechtzeitig gekommen, um die Freisitzsaison an der Speiseeinrichtung zu retten. Mit einer riesigen Torte und Live-Musik wurde dann eine Party zum 5. Geburtstag der meistbesuchten Mensa in Leipzig gefeiert. Das Fest war zugleich der Beitrag des Studentenwerks zur Langen Nacht der Wissenschaften.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.06.2014

Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eltern machen mobil: In einem Brief an Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) fordern sie, alternative Standorte zu prüfen, an denen ihre Kinder nach den Sommerferien unterrichtet werden.

27.06.2014

Das Ägyptische Museum der Universität Leipzig gibt 24 vermutlich gestohlene altertümliche Objekte nach Ägypten zurück. Die Artefakte seien vor Jahren entwendet und außer Landes geschmuggelt worden, meldete das Nachrichtenportal „Ahram Online“ am Donnerstag unter Berufung auf Antiquitätenminister Mamdouh el-Damati.

26.06.2014

Wehrerziehung in den Schulen der DDR ist das Thema der nächsten Ausstellung im Leipziger Schulmuseum. Mit Expositionen wie „Schule unterm Hakenkreuz“, „Kinder in Uniform“ oder „Fremde und Gleiche in der DDR-Schule“ hat sich das Museum bisher schon mit der Rolle von Schule in den unterschiedlichen gesellschaftlichen Systemen auseinandergesetzt.

26.06.2014
Anzeige