Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Sprühregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Physiker feiern Durchbruch: Supraleiter bei Raumtemperatur scheinen möglich

Universität Leipzig Physiker feiern Durchbruch: Supraleiter bei Raumtemperatur scheinen möglich

Physikern der Universität Leipzig ist ein Durchbruch bei der Erforschung von Supraleitern gelungen. Mit der nun entwickelten Methode kann die Zusammensetzung bestimmter Stoffe bestimmt werden. Fernziel der Forschung ist, Materialien zu entwickeln, die elektrischen Strom ohne Widerstand – also verlustfrei – übertragen können.

Groß, schwer und teuer: Ein Magnet-Resonanz-Tomograph (MRT) in einer Klinik. Die grundlegende Funktionsweise eines solchen Gerätes nutzten Leipziger Forscher nun, um neue Wege im Bereihch der Supraleiter beschreiten zu können. Die ERgebnisse könnten dazu dienen, um MRT-Geräte kleiner, leichter und weniger aufwendig zu gestalten. (Archivbild)

Quelle: dpa

Leipzig. Bei normaler Umgebungstemperatur weisen alle elektrischen Leiter einen elektrischen Widerstand auf. Dabei wird elektrische Energie – landläufig Strom – in Wärme umgewandelt. Es gibt jedoch Stoffe, die unter bestimmten Voraussetzungen keinen Widerstand mehr aufweisen, sogenannte Supraleiter. Bislang mussten die leitenden Komponenten dazu meist auf tiefe und tiefste Temperaturen herabgekühlt werden. Erst unterhalb einer Grenze, der sogenannten Sprungtemperatur, ließ sich elektrische Energie verlustfrei übertragen. Anwendungen für Supraleiter finden sich zum Beispiel in der Medizin, so zum Beispiel in Magnet-Resonanz-Tomographen (MRT).

Die grundsätzliche Funktionsweise von MRT-Untersuchungen haben sich nun Forscher der Universität Leipzig zu Nutze gemacht. Schon seit Jahren untersuchen Wissenschaftler um den Physiker Jürgen Haase Stoffe auf Supraleitfähigkeit mittels Magnet-Resonanz-Scans. Dabei liegt der Fokus der Leipziger auf Kupfer-Sauerstoff-Verbindungen, sogenannten Kupraten. Dem Forscher Michael Jurkutat ist es nun gelungen, einen messbaren Parameter zu bestimmen, der die maximale Sprungtemperatur bestimmt, also den höchsten Wert, unterhalb dessen Supraleitfähigkeit gegeben ist. Der Wert, den die Wissenschaftler messen ist dabei die Verteilung der Ladung zwischen Kupfer- und Sauerstoffatomen.

Diese Forschungsergebnisse sollen in Zukunft ermöglichen, die Zusammensetzung von Kupfer-Sauerstoff-Verbindungen so zu bestimmen, dass die Sprungtemperatur angehoben werden kann. Perspektivisch sollen damit Superleiter geschaffen werden, die auch bei Raumtemperatur arbeiten. Dabei kann bei Geräten wie eben einem MRT im Krankenhaus die aufwendige Kühlanlage entfallen, das Gerät wird kleiner, leichter und unter Umständen kostengünstiger.

Die Forschungsergebnisse haben die Wissenschaftler im Fachmagazin „Nature Communications“ publiziert.

joka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Leipziger Buchmesse und LVZ-Autorenarena bieten vom 23. bis 26. März 2017 wieder ein volles Programm. Alle Infos hier! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In der LVZ-Multimedia-Reportage berichten zwei Leipziger Pendler und ein Lkw-Fahrer von ihren Erfahrungen auf der Autobahn und im ICE. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr