Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Plagwitzer Stadtteilbibliothek soll saniert werden
Leipzig Bildung Plagwitzer Stadtteilbibliothek soll saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 30.06.2015
Die Stadtteilbibliothek in Leipzig-Plagwitz. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Stadtteilbibliothek in Leipzig-Plagwitz soll 2016 in vollem Umfang saniert werden. Dies teilte die Stadt Leipzig am Dienstag mit. Vorgeschlagen hatten die Maßnahme Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau und Kulturbürgermeister Michael Faber (beide parteilos). Im September will sich der Verwaltungsausschuss mit dem Baubeschluss befassen.

Geplant seien unter anderem die denkmalgerechte Sanierung der Fassade und die Erneuerung der Gebäudeabdichtung, hieß es. Außerdem sollen ein Lesecafé und ein Veranstaltungsraum entstehen sowie die Brandschutztechnik modernisiert werden. Im Raum stehen dafür 2,25 Millionen Euro Gesamtkosten. Eine Förderung kann das Projekt aus dem Programm Stadtumbau Ost erfahren, Leipzig will 1,2 Millionen Euro beisteuern.

Bereits im vierten Quartal 2015 sollen vorbereitende Arbeiten beginnen. Während die Stadtteilbibliothek im Leipziger Westen renoviert wird, muss sie geschlossen bleiben. Momentan würden Möglichkeiten geprüft, um den Nutzern andere Optionen zu bieten, so die Stadt. Beispielweise könnten eine temporäre Haltestelle des Bücherbusses eingerichtet oder die Öffnungszeiten von nahen Stadtteilbibliotheken zeitweise verlängert werden.

Die denkmalgeschützte Bibliothek in Plagwitz liegt an der Zschocherschen Straße unweit des Felsenkellers und verfügt über rund 42.000 Medien. Laut Angaben der Stadt werden dort jährlich rund 330.000 Entleihungen verzeichnet. Zu den Einzugsgebieten der Bücherei zählen Plagwitz, Lindenau und Schleußig sowie Teile von Großzschocher.

(boh)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Alejandro, kannst du Waren sortieren?“ „Si, warum nicht?!“ „Alejandro, kannst du bei der Essenausgabe helfen?“ „Warum nicht?!“ Hugo Alejandro García Borja, schwärmt Leipzigs Tafel-Chef Werner Wehmer, sei unglaublich. Und doch war es am Montag für den Bundesfreiwilligendienstler (Bufdi) der letzte Arbeitstag in Deutschland.

02.07.2015

Die Sportwissenschaftler der Leipziger Universität haben ein Bewegungslabor bekommen. Damit sollen Erkrankungen des Bewegungsapparates erforscht werden. Aber auch der Spitzensport und Unternehmen sollen profitieren.

02.07.2015

Die besten Schülerzeitungen Sachsens sind am Samstag in Leipzig ausgezeichnet worden. Dazu gehören unter anderem die Blätter „Schulhirsch“ und „crux“ aus Dresden sowie „#unbenannt#“ aus Leipzig.

27.06.2015
Anzeige