Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Politikwissenschaftler Daniel Schmidt bekommt Preis für exzellente Lehre

Politikwissenschaftler Daniel Schmidt bekommt Preis für exzellente Lehre

"Ich war schon stolz, dass mich die Studenten nominiert hatten. Jetzt kann ich mich nur für diese Auszeichnung herzlich bedanken". Als Daniel Schmidt gestern zum Tag der Lehre an der Uni den mit 3000 Euro dotierten Theodor-Litt-Preis bekam, war das nicht nur mit einer Laudatio von Rektorin Beate Schücking verbunden, sondern auch mit viel Beifall des Hörsaalvolkes.

Voriger Artikel
Studentenleben in Dresden und Leipzig immer teurer - Studentenwerke planen höhere Beiträge
Nächster Artikel
Fast jeder Zehnte: Mehr ausländische Absolventen an Sachsens Hochschulen

Litt-Preisträger Daniel Schmidt. Sebastian Münster

Quelle: Sebastian Münster

Leipzig. Schücking sagte, die Lehrtätigkeit Schmidts zeichne sich durch Experimentierfreude und Einfallsreichtum aus, er leiste eine hervorragende Beratungs- und Betreuungsarbeit und praktiziere für höhere Semester ein forschendes Studium. "Und ich dachte, ich mache nur meinen Job", meinte der Politikwissenschaftler, der 2004 zum Thema Staat und Statistik promovierte und sich unter anderem mit Fragen der politischen Anthropologie und der Herausbildung von Macht-Wissen-Beziehungen befasst.

Seit 2001 wird der Preis vom Förderverein der Alma mater für besonderes Engagement in der Lehre verliehen. Namentlich erinnert er an Theodor Litt, der einst den Lehrstuhl für Philosophie und Pädagogik an der Uni innehatte, ihr 1931/32 als Rektor vorstand, gegen die Nazi opponierte und 1937 zwangsemeritiert wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte Litt an der Uni zurück, folgte 1947 aber einem Ruf an die Universität Bonn, weil er in der sowjetischen Besatzungszone ein totalitäres System kommen sah.

Schmidt nutzte die Preis-Zeremonie, um das sogenannte Qualitätsmanagement an den Hochschulen zu hinterfragen und den Trend zur Ökonomisierung von Lehre und Forschung zu kritisieren. "Betriebswirtschaftliche Steuerungslogik und akademische Strukturen passen nicht zusammen." Er sei skeptisch, wenn versucht werde, die Güte der Wissensvermittlung mit Kennzahlen und Diagrammen zu vermessen und durch üppiges Berichtswesen abzubilden.

Unter dem Motto "Nachhaltig lernen - forschend, selbstbestimmt und engagiert" war der Tag der Lehre als breite Diskussionsplattform und Ideenbörse für Dozenten und Kommilitonen angelegt. Prorektor Thomas Hofsäss erklärte, es gehe beispielsweise um das Ausprobieren neuer hochschuldidaktischer Formate und mehr Studierenden-Zentrierung bei der Ausbildung.

Der Tag stand aber auch schon im Zeichen des Litt-Symposiums, das bis morgen an der Uni mit viel Programm aufwartet und sich mit der Leipziger Stadtgesellschaft und dem Widerstand gegen die Nazis befasst. Vor allem ranken sich die Vorträge um den früheren Leipziger Oberbürgermeister Carl Goerdeler, der im Februar 1945 hingerichtet wurde, und um Levin Ludwig Schücking, der einst das Anglistik-Institut der Uni leitete und während der braunen Gewaltherrschaft aufgrund seiner pazifistischen Haltung politischen Repressalien ausgesetzt war. Rektorin Beate Schücking, die Großnichte des namhaften Shakespeare-Forschers, der 1944 sein Lehramt in Leipzig niederlegte und nach dem Krieg in Bayern wirkte, steuert morgen zur Tagung eigene Erinnerungen an den Großonkel bei. "Bilder einer Gelehrtenfamilie" hat sie ihren Vortrag überschrieben.

www.uni-leipzig.de/~litt/aktuelles

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.11.2014

Beck, Mario

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr