Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Professor erhält renommierten Preis für Forschung in Leipzig
Leipzig Bildung Professor erhält renommierten Preis für Forschung in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 04.05.2018
Der US-amerikanische Philosoph James Conant setzt sich an der Universität Leipzig für transatlantischen Austausch ein. Quelle: Humboldt-Stiftung/Elbmotion
Anzeige
Leipzig

Am kommenden Dienstag wird James Conant offiziell mit der Alexander-Humboldt-Professur an der Universität Leipzig ausgezeichnet. Das teilte die Leipziger Hochschule mit. James Conant gilt als einer der bekanntesten US-amerikanischen Philosophen. Vor seiner Berufung nach Leipzig lehrte er an der University of Chicago und war im Rahmen einer Leibniz-Professur im Wintersemester 2015/16 schon einmal an der Universtität Leipzig tätig

Seit Juli 2017 ist Conant an der Uni, um als Ko-Direktor und Gründungsmitglied das Forschungskolleg Analytic German Idealism weiter aufzubauen. Mit dem sogenannte „Analytic German Philosophy Research Quadrangle“ der Universitäten Leipzig, Potsdam, Chicago und Pittsburgh will der 59-Jährige den philosophischen Austausch zwischen Deutschland und den USA verbessern. In beiden Nationen werden grundlegend unterschiedliche philosophische Ansätze verfolgt – mit beiden hat sich der amerikanische Philosoph Conant auseinander gesetzt.

Die Alexander-Humboldt-Professur soll es deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen ermöglichen, international führende Forscher aus dem Ausland für Projekte und Arbeiten in Deutschland zu gewinnen und die hiesige Hochschullandschaft konkurrenzfähig zu machen. Dafür berufen Universitäten ausländische Wissenschaftler an die eigenen Institute. Nach ihrer Berufung bekommen diese dann den Preis zuerkannt, der ein Preisgeld von bis zu fünf Millionen Euro beinhaltet. Finanziert wird die Alexander-Humboldt-Professur durch den internationalen Forschungsfonds des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Der Preis wird dieses Jahr zum zehnten Mal an insgesamt zehn Forschende verliehen.

thiko

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom Labor in die Praxis: „Saxony5“ soll es möglich machen. Der neu gegründete sächsische Hochschulverbund will Ideen zukünftig schneller umsetzen. Das Projekt wurde am Freitag in Leipzig vorgestellt.

04.05.2018

An vier Abenden lädt die Leipziger Uni Kinder zwischen acht und zwölf Jahren ein, an extra für sie geplanten Vorlesungen teilzunehmen. Dabei geht es unter anderem um nachwachsende Gliedmaßen, alte Musikinstrumente und YouTube.

26.04.2018

Am 14. und 15. April beginnt in Leipzig der erste mitteldeutsche Kultur-Hackathon Coding da Vinci. Dann können sich Kultur- und Technikbegeisterte zusammentun und ihre Ideen umsetzen.

10.04.2018
Anzeige