Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Reclam-Gymnasium und Grundschule feiern Fertigstellung - Festakt an der Tarostraße
Leipzig Bildung Reclam-Gymnasium und Grundschule feiern Fertigstellung - Festakt an der Tarostraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 22.01.2014
Der "Franz-Campus" wurde nach der Sanierung mit einem feierlichen Festakt eröffnet. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Gebäude gehören zum deutsch-französischen Bildungszentrum „Franz“, das Kleinkindern und Schülern von der Kita bis zum Abitur eine bilinguale Ausbildung ermöglicht. Der Festakt fand am 51. Jahrestag der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags am 22. Januar 1963 statt.

Schon seit November 2013 lernen die Reclam-Gymnasiasten wieder im sanierten Gebäude auf dem Campus, die Pablo-Neruda-Schule ist bereits seit Schuljahresbeginn 2013/14 in Betrieb.  

Die Kosten für die Sanierung des Reclam-Gymnasiums und den Ergänzungsanbau, der Mensa, Aula, Verwaltungs- und Bibliotheksbereich beherbergt, beliefen sich nach Auskunft der Stadt auf 10,9 Millionen Euro. Ein Bund-Länder-Programm förderte das Projekt mit acht Millionen Euro. Die Arbeiten begannen im März 2011 und konnten im Oktober 2013 mit Bauverzug beendet werden. Die Schule konnte nicht wie zunächst geplant in den Sommerferien 2013, sondern erst im Herbst in das Gebäude an der Tarostraße einziehen.  

Festakt zur Eröffnung des "Franz-Campus" nach Sanierung

Dreifeldsporthalle soll bis zum Ende des Schuljahres fertig werden

An der neuen Dreifeldsporthalle des Gymnasiums wird weiterhin gebaut: Im Februar letzten Jahres hatte sich, kurz nachdem der Rohbau stand, die Bodenplatte aufgrund eines Statikfehlers gewölbt. Die Halle soll nun bis zum Ende des Schuljahres fertiggestellt werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 5,1 Millionen Euro; 1,8 Millionen davon stammen vom Freistaat.  

Der Neubau der Pablo-Neruda-Grundschule ist bereits seit August 2013 fertig: In den zwei versetzt übereinander geschichteten Baukörpern befinden sich im Untergeschoss eine Einfeldsporthalle, im Erdgeschoss ein Hort, Fachkabinette und ein Speise- beziehungsweise Mehrzweckraum und im oberen Stock die Klassenräume. Die Gesamtkosten betrugen etwa 11,6 Millionen Euro, das Projekt wurde mit 5,3 Millionen von EU und Freistaat bezuschusst.

Lisa Berins

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Universität Leipzig wird ihre Institute für Archäologie und Theaterwissenschaften schließen müssen, um die Sparvorgaben der sächsischen Staatsregierung zu erfüllen.

22.01.2014

Die Universität Leipzig setzt den Rotstift an: Wegen vom Freistaat geforderter Stellenstreichungen stehen die Institute für Klassische Archäologie und Theaterwissenschaft vor dem Aus.

11.10.2016

Die Paunsdorfer können aufatmen. Noch vor zwei Jahren sollte die 24. Grundschule in der Döllingstraße sterben, die Stadt wollte nichts mehr investieren. Jetzt ist alles anders.

16.01.2014
Anzeige