Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rettung vor der Flut: Mitarbeiter von Leipziger Bibliotheken proben den Ernstfall

Rettung vor der Flut: Mitarbeiter von Leipziger Bibliotheken proben den Ernstfall

In einem Magazin des Sächsischen Staatsarchivs drängen sich die Menschen an einem der zahllosen langen Regale. Kathrin Lehnert vom Institut für Seelsorge und Gemeindepraxis zieht durchnässte Akten aus dem rund drei Meter hohen Rollschrank.

Voriger Artikel
Lehrermangel in Leipzig: Unterrichtsausfall am Johannes-Kepler-Gymnasium
Nächster Artikel
Azubis der Leipziger Stadtwerke bieten Training für Berufseinsteiger an

Mitarbeiter verschiedener Archive und Bibliotheken bergen in einer Notfallübung am 23.04.2013 nass gewordene Bestände im Sächsischen Staatsarchiv in Leipzig.

Quelle: dpa

Leipzig. Zusammen mit Mitarbeitern anderer Leipziger Bibliotheken und Archive schnürt sie kleine Pakete aus den nassen Dokumenten und versieht sie mit Nummern. Es geht darum, zu retten, was zu retten ist.

„Das ist interessant, so etwas mal zu machen“, sagt die 49-Jährige. Heute ist das alles nur eine Übung, die Akten werden nicht mehr gebraucht. Doch es gibt zahlreiche Szenarien, die den Ernstfall bedeuten würden: eine Flut, Unwetter, Rohrschäden, kaputte Klimaanlagen. „Die Sorge ist immer da“, sagt Lehnert.

2002 wurden bei der Flut in Sachsen etliche Einrichtungen verwüstet. Zwei Jahre später vernichtete ein Feuer in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar unzählige Bücher. Mit den Katastrophen habe ein Umdenken bei vielen Einrichtungen begonnen, erklärt Almut Märker von der Universitätsbibliothek Leipzig. „Das war ein Impuls“, sagt sie. „Da ist die Öffentlichkeit aufgewacht. Man kann nicht vorsichtig genug sein mit dem Kulturgut.“

Märker ist auch die Vorsitzende des Notfallverbundes Leipziger Archive und Bibliotheken. Inzwischen haben sich in vielen deutschen Städten ähnliche Einrichtungen gegründet. Übungen wie die in Leipzig sollen dafür sorgen, dass die Mitarbeiter in Bibliotheken und Archiven im Notfall wissen, was sie zu tun haben. Der Verband hat sich im vergangenen Jahr gegründet, inzwischen sind 21 Leipziger Einrichtungen beigetreten, darunter neben der Universitätsbibliothek auch die Deutsche Nationalbibliothek, die Stadtbibliothek und das Bacharchiv.

phpcdvSET20130423183032.jpg

Heike Gärtner vom Stadtarchiv Leipzig (r) und Kristina Funk-Kunath vom Bacharchiv verpacken in einer Notfallübung am 23.04.2013 nass gewordene Bestände im Sächsischen Staatsarchiv in Leipzig.

Quelle: dpa

Die Leiterin der Bibliothek des Bacharchivs, Kristina Funk-Kunath, steht in einem Raum neben dem Magazin. Bei ihr kommen die kleinen nassen Pakete an, die Kathrin Lehnert aus dem Magazin gezogen hat. „Eine wertvolle Erfahrung“, sagt Funk-Kunath zu der Übung. Sie wickelt die Dokumente in Folie ein. Wenn sie das nicht machen würde, würden sie aufquellen und schimmeln. Die Pakete kommen in Kisten. Wäre der Inhalt wirklich wertvoll, müssten sie nun eingefroren werden, um später in Vakuumkammern aufgearbeitet zu werden. Dass so etwas einmal passieren kann, diese Sorge spielt bei Funk-Kunath immer mit: „Es ist nicht ganz unrealistisch.“

Matthias Winkelmann, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr