Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsen fordert mehr Engagement für Deutschlandstipendium

Sachsen fordert mehr Engagement für Deutschlandstipendium

Sachsen rührt die Werbetrommel für das Deutschlandstipendium. Dahinter verbirgt sich ein finanzielle Hilfe von monatlich 300 Euro, die Studenten zu gleichen Teilen vom Bund und privaten Geldgebern erhalten können.

Voriger Artikel
Lieckfeldt kann zur HTWK-Rektorin in Leipzig ernannt werden
Nächster Artikel
Uni-Ranking: Handelshochschule Leipzig landet bei Studentenzufriedenheit ganz vorn

Sachsens Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) lobte das Deutschlandstipendium als neue Säule der Studienfinanzierung.

Quelle: dpa

Dresden. Obwohl die Offerte seit langem bekannt ist, haben im laufenden Sommersemester nur die Technische Universität Chemnitz, die Freiberger Bergakademie und die Palucca Hochschule für Tanz in Dresden Deutschland-Stipendiaten. Weitere sechs staatliche Einrichtungen wollen im kommenden Wintersemester folgen.

Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) lobte am Dienstag das Stipendium als neue Säule der Studienfinanzierung. Das Geld ist nur an Leistungskriterien geknüpft.

Sachsens Ex-Regierungschef Kurt Biedenkopf (CDU) war am Dienstag Redner einer Veranstaltung zu dem Stipendium. Am Rande äußerte er sich auch über den Fachkräftemangel in Deutschland. Biedenkopf sieht einen „gefährlichen Zungenschlag“ darin, das Problem auf einen Import von Experten zu reduzieren. Es dürfe nicht in einer Weise gelöst werden, dass es zu Spannungen mit den Herkunftsländern Betroffener führe.

Biedenkopf sieht die Pflicht vielmehr darin, dem Problem hier zu begegnen - zum Beispiel mit Mitteln wie dem Deutschlandstipendium. „Zunächst müssen die Ressourcen im eigenen Land genutzt werden.“ Für Biedenkopf fängt das Problem schon bei der hohen Schulabbrecherquote an. Sachsens Regierung hatte sich wiederholt für die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte stark gemacht.

Die CDU verlangte von der einheimischen Wirtschaft mehr Engagement für das Stipendium. „Ich habe die klare Erwartung, dass Unternehmen nicht nur über Fachkräftebedarf sprechen, sondern aktiv werden - beispielsweise indem sie ein Stipendium in einer benötigten Fachrichtung ausloben. Wir nehmen die sächsische Wirtschaft in die Pflicht“, sagte CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer der Nachrichtenagentur dpa.

Mit dem Stipendium schließe man eine Lücke, die Deutschland von führenden Bildungsnationen getrennt habe: Die Stipendienkultur und das private Engagement für die Unterstützung Studierender seien in Deutschland bislang nur schwach ausgeprägt.

Die SPD im Landtag warf der sächsischen Regierung vor, das Stipendienprogramm verschlafen zu haben. Auch ein Jahr nach dem Beschluss des Bundestages stecke es in den Startlöchern fest. SPD-Hochschulexperte Holger Mann hinterfragte das gesamte Programm kritisch. Sachsen und die Regierungschefs der ostdeutschen Länder hätten ihm nie zustimmen dürfen.

„Da hier Wirtschaft wie Hochschulen deutlich schlechter mit Finanzmitteln ausgestattet sind, wird die Wirkung des Programms vor allem eine Umverteilung von Bundesmitteln in die alten Länder sein“, sagte Mann. Damit setze sich in der Studienfinanzierung fort, was die Bundesregierung und vor allem Bundesministerin Annette Schavan (CDU) bei der Forschungsförderung und Exzellenzinitiative seit Jahren praktiziere.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr