Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Sachsen stellt 300 Lehrer zum neuen Schulhalbjahr ein – Grüne üben Kritik
Leipzig Bildung Sachsen stellt 300 Lehrer zum neuen Schulhalbjahr ein – Grüne üben Kritik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 20.02.2015
Sachsen hat zum Sommerhalbjahr neue Lehrer eingestellt. Quelle: Franziska Gabbert
Anzeige
Dresden

Für die 300 Stellen gingen laut SBA rund 880 Bewerbungen ein. Erstmals wurden ausschließlich unbefristete Verträge angeboten, wie SBA-Direktor Bela Belafi erklärte. Diese seien von den Bewerbern deutlich besser angenommen worden.

Mit 92 Stellen wurden die meisten Lehrer an Grundschulen eingestellt, 70 Lehrer sind für Oberschulen, 56 für Gymnasien vorgesehen. Förderschulen bekommen 51 neue Lehrer, berufsbildende Schulen 31 Stellen. 73 neue Lehrkräfte arbeiten nun in der Regionalstelle Leipzig.

Die Grünen kritisierten, dass zum Schuljahresbeginn 2014/2015 zahlreiche Lehrer fachfremd unterrichteten oder keine entsprechende Lehrerausbildung hätten. Grünen-Abgeordnete Petra Zais sprach von „eigenwilligen Personalmaßnahmen“. So seien im Vorjahr 165 Bewerber ohne entsprechende Lehrerausbildung eingestellt worden.

Das Kultusministerium betonte, dass darunter allein 87 Lehrer seien, die ihre Ausbildung zu DDR-Zeiten abgeschlossen hätten. Das seien ausgebildete Lehrer, wenn auch nicht nach „neuem Recht“, das seit 1990 greife, erklärte ein Ministeriumssprecher. Zudem gebe es pädagogische Hilfen an Förderschulen und Spezialisten wie Maschinenbauingenieure, die an Berufsschulen unterrichten - ohne Lehrerausbildung. „Wir sind auf diese Fachkräfte angewiesen.“

Laut den Grünen werden im aktuellen Schuljahr zudem 384 Lehrer in fremden Fächern oder Schularten eingesetzt. Daran wird sich nach Einschätzung des Ministeriums vorerst nichts ändern, weil es zu viele Absolventen für Fächerkombinationen wie Deutsch/Sport und das Lehramt an Gymnasien gebe. „Wir brauchen aber Lehrer an den Grundschulen, Förderschulen und für naturwissenschaftliche Fächer“, erklärte der Ministeriumssprecher.

lvz/agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es geht einfach nicht vorwärts: Das Paulinum der Uni Leipzig wird auch zu Ostern nicht fertig sein. Der Bau, der eigentlich zur 600-Jahr-Feier von Leipzigs Alma mater im Jahr 2009 eröffnet werden sollte, kann nicht übergeben werden.

20.02.2015

Wissenschaftler der Uni Leipzig haben bei der Herstellung von grundlegenden elektronischen Bauteilen einen Forschungserfolg erzielt. Die Physiker-Gruppe um Prof. Dr. Marius Grundmann stellte die neuartige Diode unlängst in der Fachzeitschrift „Advanced Electronic Materials“ vor, teilte die Universität Leipzig am Mittwoch mit.

18.02.2015

Als vor rund zehn Jahren der Wolkensimulator am Leipziger Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (Tropos) in Betrieb ging, hieß es beim Einweihungsfestakt: "Was da in den Himmel gewachsen ist, ist ein ansehnlicher Erfolg und sein Geld wert.

13.02.2015
Anzeige