Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Sachsen will Mindeststandards für befristete Jobs an Hochschulen schaffen
Leipzig Bildung Sachsen will Mindeststandards für befristete Jobs an Hochschulen schaffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:21 27.11.2014
Wissenschaftliche Mitarbeiter an Sachsens Hochschulen sollen künftig mehr Sicherheit bekommen. Foto: Markus Scholz Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

„Unsere jungen Wissenschaftler brauchen verlässliche Karriereperspektiven. Zwar wird es an Hochschulen immer Befristungen geben, doch die derzeitige Praxis fortdauernder kurzer Verträge schafft ein Klima der Unsicherheit.“

Das Programm „Gute Lehre - starke Mitte“ soll bereits im neuen Doppelhaushalt 2015/16 verankert werden und vor allem für junge Nachwuchswissenschaftler deutlich längere Beschäftigungsverhältnisse ermöglichen - orientiert an der maximalen Projektlaufzeit.

In Dresden hatte ein Fall für Aufsehen gesorgt, bei dem ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Technischen Universität in sechs Jahren 25 befristete Arbeitsverträge erhielt. Der Mann klagte dagegen und bekam vor Gericht Recht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Lehrbetrieb ruht, aber das akademische Leben pulsiert trotzdem kräftig, wenn Leipzigs Uni am nächsten Dienstag (2. Dezember) ihren 605. Geburtstag feiert. Zum Dies academicus zeigt die Alma mater, was sie alles zu bieten hat - und eine große Geburtstagstafel gibt es auch.

08.11.2016

Die Hochschule für Technik Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) ist mit dem diesjährigen Preis der deutschen Gaswirtschaft für Innovation und Klimaschutz ausgezeichnet worden.

26.11.2014

Die Mittel für den Ausbau von Fahrradstellplätzen an Kindergärten und Schulen in Leipzig würden nach Ansicht der Grünen nicht ausreichend genutzt. Laut einer Mitteilung der Fraktion stünden 30.000 Euro aus dem Haushalt zur Verfügung.

25.11.2014
Anzeige