Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Sachsens Hochschulen geben Millionen für Sicherheitsdienste aus – Uni Leipzig Spitze
Leipzig Bildung Sachsens Hochschulen geben Millionen für Sicherheitsdienste aus – Uni Leipzig Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 09.04.2015
Paulinum und das Cityhochhaus am Leipziger Augustusplatz. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig/Dresden

Damit liegt sie im Sachsenvergleich an der Spitze.

Das geht aus einer Antwort von Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) auf eine Parlamentsanfrage der Linke-Fraktion hervor. An der Technischen Universität Chemnitz standen die Sicherheitsaufwendungen mit fast 2,4 Millionen Euro zu Buche. Die nach Studentenzahlen größte Uni im Freistaat, die TU Dresden, brachte es dagegen auf vergleichsweise bescheidene 1,9 Millionen Euro. Dort wurden im fraglichen Zeitraum mehr als 250.000 Arbeitsstunden für Wach- und Sicherheitsdienste geleistet, während es an der Uni Leipzig gut 28.000 Stunden weniger waren.

Private Dienste günstiger

Bei den weiteren Hochschulen fielen mit knapp 700.000 Euro die höchsten Kosten für Sicherheitsdienste bei der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden an, bei den Kunsthochschulen liegt mit circa 625.000 Euro die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig an der Spitze.

Würden die Hochschulen keine privaten Sicherheitsdienste beauftragen, sondern selbst Wachleute beschäftigen, käme das den Angaben zufolge teurer: So müsste die Uni Leipzig einen finanziellen Aufwand von mehr als 1,2 Millionen Euro pro Jahr kalkulieren, bei der TU Chemnitz wären es mehr als eine Million Euro per anno. (mit dpa)

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kaum zu glauben, aber wahr: In Leipzigs größter Mensa erfüllen zwei Drittel aller Gerichte den Status vegetarisch oder sogar vegan. Und das bei täglich immerhin bis zu 6300 Portionen, die in der "Mensa am Park" von Studenten und Hochschulmitarbeitern geordert werden.

08.04.2015

21.500 Leipziger haben in den vergangenen fünf Jahren an einer breit angelegten Studie zu Zivilisationskrankheiten der Uniklinik teilgenommen. Am Mittwoch zog die Hochschule Bilanz zu der mit 42 Millionen Euro geförderten Exzellenzinitiative des dazu eingerichteten Forschungszentrums.

08.04.2015

Ausländer- und Fremdenfeindlichkeit in Deutschland sind laut einer Leipziger Untersuchung in den Ost-Bundesländern und in Bayern am stärksten vertreten. Am meisten Zustimmung zu ausländerfeindlichen Aussagen gibt es demnach in Sachsen-Anhalt (42 Prozent).

07.04.2015
Anzeige