Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Sachsens Lehrer wollen am Dienstag wieder streiken – Großkundgebung in Leipzig geplant
Leipzig Bildung Sachsens Lehrer wollen am Dienstag wieder streiken – Großkundgebung in Leipzig geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 18.03.2015
Sachsens Lehrer wollen wieder streiken: Am Dienstag (24. März) soll die zentrale Protestkundgebung auf dem Augustusplatz in Leipzig stattfinden. Quelle: dpa
Leipzig/Dresden

Der sächsische Lehrerverband kündigte für kommenden Dienstag (24. März) Warnstreiks an. Einzelheiten würden zeitnah mitgeteilt, hieß es.

Fest steht: Ab 12 Uhr soll die zentrale Protestkundgebung auf dem Augustusplatz in Leipzig stattfinden. Dazu seien alle Beschäftigten im Landesdienst aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aufgerufen, teilte die Gewerkschaft GEW am Abend mit. Der Sächsische Lehrerverband will Busse bereitstellen, die die Streikenden aus allen Teilen Sachsens nach Leipzig bringen sollen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_40015]

„Die Empörung in den Lehrerzimmern ist groß über die Verweigerungshaltung der Arbeitgeber", sagte Jens Weichelt, Landesvorsitzender des Sächsischen Lehrerverbandes und Mitglied der Verhandlungskommission in Potsdam. „Wer in einem ‚Angebot‘ zur tariflichen Eingruppierung die Kernforderung einfach ignoriert, will entweder eine Ablehnung provozieren oder öffentlich bekunden, wieviel Interesse er an voll ausgebildeten Lehrern hat.“ 

Auch Verdi kündigte weitere Arbeitskampfmaßnahmen an verschiedenen Tagen der kommenden Woche an. Betroffen seien auch die Landesverwaltungen, sagte ein Gewerkschaftssprecher am Mittwoch. Arbeitgeber und Gewerkschaften hatten sich am Dienstag in Potsdam auch in dritter Runde nicht einigen können.

Die Gewerkschaften fordern unter anderem 5,5 Prozent mehr Geld - mindestens aber 175 Euro mehr - und die einheitliche tarifliche Eingruppierung angestellter Lehrer. Sie werfen den Arbeitgebern vor, statt einer Erhöhung der Gehälter Einschnitte bei der Altersvorsorge anzustreben. (mit dpa)

nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der ergebnislosen dritten Verhandlungsrunde im öffentlichen Dienst der Länder müssen sich auch in Sachsen Eltern nach Betreuungsalternativen für ihre Kinder umschauen.

18.03.2015

Der Journalistenverband Sachsen trauert um sein am 3. März verstorbenes Mitglied Siegfried Schmidt. Der DJV des Freistaates habe einen leidenschaftlichen Wissenschaftler und einfühlsamen Streiter für soziale Gerechtigkeit verloren, hieß es.

13.03.2015

Der Journalistenverband Sachsen trauert um sein am 3. März verstorbenes Mitglied Siegfried Schmidt. Der DJV des Freistaates habe einen leidenschaftlichen Wissenschaftler und einfühlsamen Streiter für soziale Gerechtigkeit verloren, hieß es.

13.03.2015