Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsenweites Semesterticket: SPD-Politikerin Schenk pocht auf Neuregelung

Sachsenweites Semesterticket: SPD-Politikerin Schenk pocht auf Neuregelung

Katharina Schenk, Leipziger SPD-Stadträtin und Landesvorsitzende der Juso Sachsen, unterstützt die kürzlich erhobenen Forderungen der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften nach einem landesweiten Semesterticket sowie einer Verfassten Studierendenschaft ohne Austrittsverbot.

Voriger Artikel
Tausende Kita-Erzieher in Warnstreiks: 17 Einrichtungen in Leipzig blieben zu
Nächster Artikel
Wettbewerb „MINTernational Digital“: Uni Leipzig zählt zu den Gewinnern

In Sachsen wird ein einheitliches Semesterticket gefordert.

Quelle: Jens Schierenbeck

Leipzig. Derzeit gelten für Studierende der Messestadt noch zwei Modelle: Tickets für Fahrten im Raum des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes und der Leipziger Verkehrsbetriebe. „Wir fordern einen einheitlichen Tarif für den Nahverkehr in ganz Sachsen. Gegenwärtig gibt es nämlich ein ganzes Netz an verschiedenen Verkehrsbetrieben. Außerdem sprechen wir uns für ein bezahlbares sachsenweites Semesterticket aus. Von so einem Bildungsticket soll zukünftig jeder Auszubildende profitieren, von Schüler bis Studenten, und vor allem der, der nicht in der Innenstadt wohnt“, sagt Schenk.

In diesem Zusammenhang pocht die Landesvorsitzende der Juso Sachsen auch auf Neuregelungen für die Studierendenvertretungen. „Ganz offensichtlich hat die schwarz-gelbe Vorgängerregierung einen Fehler mit Schaffung der Austrittsoption aus der Verfassten Studierendenschaft begangen. Diesen gilt es nunmehr zu korrigieren, um eine ganzheitliche legitimierte studentische Vertretung zu garantieren“, sagt Schenk.

„Kleine versteckte Tür“

Seit dem Wintersemester 2013/2014 gilt das sogenannte Austrittsrecht aus der Verfassten Studierendenschaft, einer Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die Weichen für dieses neue Hochschulgesetz wurden mit dem schwarz-gelben Koalitionsvertrag 2009 gelegt. Demnach darf der Studierende selbst entscheiden, ob er Teil der Körperschaft sein möchte oder nicht. Kritisiert wird vor allem, dass mit jedem Austritt auch der Einfluss der Studentenvertretung auf die Politik geschmälert wird.

Im neuen Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD ist laut Schenk allerdings eine „kleine versteckte Tür“, eingebaut, da dort verankert ist, dass die hochschulpolitischen Belange der Studierenden gesichert werden. „Jetzt sollten alle Umsetzungsmöglichkeiten geprüft werden, die Verfasste Studierendenschaft ohne Austrittsoption wieder herzustellen“, so Schenk.

Das schwarz-rote Regelwerk widmet sich auch dem Semesterticket, über das die studentischen Vertretungen mit den jeweiligen Verkehrsbetrieben verhandeln. Studierende, die aus der Verfassten Studentenschaft ausgetreten sind, sind in der Regel auch vom Semesterticket ausgeschlossen. Laut Koalitionsvertrag soll aber eben dieses Ticket gesichert werden.

Victoria Graul

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipziger Buchmesse

    Leipziger Buchmesse und LVZ-Autorenarena bieten vom 23. bis 26. März 2017 wieder ein volles Programm. Alle Infos hier! mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

In der LVZ-Multimedia-Reportage berichten zwei Leipziger Pendler und ein Lkw-Fahrer von ihren Erfahrungen auf der Autobahn und im ICE. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr