Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Schule in Leipzig-Stötteritz wünscht sich Sozialarbeiter - und bekommt ihn
Leipzig Bildung Schule in Leipzig-Stötteritz wünscht sich Sozialarbeiter - und bekommt ihn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 01.03.2015
Die Weißeschule am Stötteritzer Weißeplatz. Quelle: André Kempner

Bis 2016 werden die beiden existierenden Häuser für gut 6,34 Millionen Euro saniert und um einen Erweiterungsbau für Mensa, Bibliothek sowie weitere Unterrichtsräume ergänzt. "Nicht vorgesehen ist allerdings eine Aula, die wir aber dringend brauchen", sagt Elternratssprecherin Kerstin Mueller. Eine solche gab es einst in dem 1891/1892 errichteten Komplex. Diese wurde aber schon zu DDR-Zeiten zurückgebaut, indem Trennwände eingezogen wurden. "Wir wollen eine offene Schule für Stötteritz sein - deshalb ist die Aula unverzichtbar." Eine zweizügige Bildungsstätte - also mit zwei Klassen pro Jahrgangsstufe - hat laut Verwaltungsvorschrift aber nur Anspruch auf einen Mehrzweckraum. Moeller: "Da beißen wir auf Granit." Das sieht Schulbürgermeister Thomas Fabian (SPD) nicht so. Er will noch mal prüfen lassen, ob es möglich wäre, die frühere Aula herzurichten. "Es könnte aber problematisch mit den Fluchtwegen werden."

Nicht zufrieden sind die Eltern auch mit den Außenanlagen, die ihrer Ansicht nach zu klein sind. Deshalb gibt es den Vorschlag, einen Teil des Weißeplatzes abzugrenzen. Die Idee wird vom Bürgerverein Stötteritz unterstützt: "Vielleicht übernehmen die Schüler sogar Patenschaften", ist Vereinschef Clemens Meinhardt schon einen Schritt weiter.

Die Eltern haben aber noch einen Wunsch: einen Schulsozialarbeiter. Und der wird erfüllt: Weil das Budget aufgestockt wird, kommt dies auch der Stötteritzer Schule zugute.

Die Bauarbeiten am ersten Gebäude dauern bis 2016, danach sind das zweite und die Turnhalle dran. "Wir freuen uns, dass ein Schandfleck wegkommt", sagt Meinhardt. Er wünscht sich, dass die Bildungsstätte wieder den Namen Christian Felix Weiße trägt. Schulleiterin Kerstin Berthold möchte aber einen Neuanfang. "Gemeinsam mit den Eltern wollen wir unser Schulprofil entwickeln. Dann wird auch entschieden, welchen Namen die Schule bekommt."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom ..

Orbeck, Mathias

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-4082729765001-LVZ] Leipzig. Stefan Raue, Trimedialer Chefredakteur des MDR, kennt sich mit Protesten aus. Über die Anti-Atombewegung, den Widerstand gegen den Nato-Doppelbeschluss oder Stuttgart 21 hat er berichtet.

26.02.2015

Zwei Leipziger Hochschul-Bibliotheken kooperieren: Ab Anfang März können Studenten unter einem Dach auf den gesammelten Bestand der HTWK (Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur) und der HfTL (Hochschule für Telekommunikation) zurückgreifen.

26.02.2015

Sachsens Studenten fehlen Wohnheimplätze. Das geht aus der Antwort der Staatsregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linken hervor. In Dresden wurden demnach im vergangenen Semester 21,4 Prozent der Anträge auf einen Wohnheimplatz nicht berücksichtigt.

26.02.2015
Anzeige