Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Schulen bieten Migrantenkindern Unterricht in Muttersprache
Leipzig Bildung Schulen bieten Migrantenkindern Unterricht in Muttersprache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 28.10.2015
Zu den unterrichteten Sprachen zählen zum Beispiel Russisch, Arabisch, Spanisch, Türkisch, Persisch oder Chinesisch. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

An 99 Schulen in Sachsen werden zugewanderte Kinder auch in ihren Heimatsprachen unterrichtet. 50 Lehrer böten Unterricht in 15 verschiedenen Sprachen wie Russisch, Arabisch, Spanisch, Türkisch, Persisch oder Chinesisch an, teilte das Kultusministerium am Mittwoch mit.

Es sei nachgewiesen, dass die Pflege der Muttersprache das Deutschlernen erleichtere, erklärte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU). "Die von den Schülern mitgebrachten Herkunftssprachen sind Teil ihrer Identität, Wurzeln, die wir nicht einfach abtrennen dürfen." Für die Schulen sei die Mehrsprachigkeit ein kultureller Reichtum, der zum gegenseitigen Verständnis beitrage.

Kurth besuchte am Mittwoch in Leipzig die Apollonia-von-Wiedebach-Schule, die Unterricht in mehreren Sprachen anbietet. Jeder dritte der 480 Schüler hat laut Mitteilung einen Migrationshintergrund. Die Spanne reiche von Griechenland über Syrien bis nach Venezuela und die USA.

Aufgrund der steigenden Flüchtlingszahlen habe das Ministerium auch den herkunftssprachlichen Unterricht im Blick. "Er wird aufgestockt werden müssen, aber unser Hauptaugenmerk liegt derzeit darauf, Lehrer für Deutsch als Zweitsprache zu bekommen", sagte ein Sprecher.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil das Thema Pflege von Angehörigen zunehmend auch eines für Studierende und Mitarbeiter einer Hochschule wie der für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig ist, bot letztere am Mittwoch sozusagen einen hauseigenen Familien-Infotag rund um die Pflege an. Ein Highlight war dabei ein Alterssimulationsanzug, in den Interessenten schlüpfen konnten.

31.10.2015

Binnen zwei Wochen hat sich der Senat der Leipziger Uni zum zweiten Mal mit der brisanten Rektorfrage befasst: Am Dienstag tagte das Gremium erneut hinter verschlossenen Türen und verabschiedete eine Stellungnahme. Ihr Inhalt ist geheim. Möglicherweise sind darin diverse Mängel beim Kandidaten-Auswahlverfahren durch den Hochschulrat aufgelistet.

30.10.2015

Ein Ausgrabungsteam hat in Kairo außergewöhnliche Funde gemacht. Zum ersten Mal konnte eine komplette Gebäudeeinheit im Tempelkomplex von Heliopolis lokalisiert werden. Damit geben die Forscher um den Leipziger Ägyptologen Dietrich Raue der gefährdeten Grabungsstelle etwas mehr Zeit.

26.10.2015
Anzeige