Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Bildung Sechs Leipziger Schulen als „Schulen der Toleranz“ prämiert
Leipzig Bildung Sechs Leipziger Schulen als „Schulen der Toleranz“ prämiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:38 25.06.2015
Am Donnerstag wurde zum zehnten Mal der Preis "Schule der Toleranz vergeben. (Archivbild) Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Insgesamt sieben Leipziger Schulen tragen zukünftig den Titel „Schule der Toleranz“ des Kommunalen Präventionsrats. Wie Stadt mitteilte, erfolgte die Preisverleihung am Donnerstag im Blauen Salon des Leipziger Central Kabaretts. Sieben weitere Schulen wurden für ihre engagierte Arbeit gewürdigt.

Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) erklärte: „Die Teilnahme am Wettbewerb ‚Schule der Toleranz’ bietet den Schülern und Schülerinnen nachhaltige Lernerfahrungen. Er fördert demokratische Bildung und Grundhaltungen und damit wichtige Voraussetzungen für ein friedliches Miteinander in einer vielfältigen Stadt wie Leipzig.“

Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Die Linke) führte die große Resonanz für den Wettbewerb im zehnten Jahr des Bestehens an: „Die prämierten und gewürdigten Beiträge zeugen vom Ideenreichtum der Kinder und Jugendlichen und machen deutlich, auf welch vielfältige Art eine Auseinandersetzung mit antidemokratischen Tendenzen wie politischem Extremismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Gewalt möglich ist“, so Rosenthal.

Insgesamt nahmen 13 Schulen an dem Wettbewerb teil. Eine Auszeichnung samt 500 Euro Prämie erhielten folgende Schulen:

Wilhelm Busch Schule, Grundschule
Schule am Adler, Oberschule
Johann-Heinrich-Pestalozzi-Schule, Förderschule
Max-Klinger-Schule, Gymnasium
Ernst-Zinna-Schule, Förderschule
Berufliches Schulzentrum 12 „Robert Blum“

An die Arwed-Rossbach-Schule wurde ein Sonderpreis für die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus vergeben.

boh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Zeichentrickfilm, ein Musiktheaterstück und Plakate sollen Schülern eine lebendige Vorstellung vom Leben in der Diktatur und der friedlichen Revolution zu vermitteln. Schulen können das Lehrmaterial in Form von DVDs kostenlos bestellen.

24.06.2015

Das Essen sei gut, das Wasser im Cossi klarer als das im Golf von Mexiko. Aber außer den Leuten sei in Leipzig alle sein bisschen kleiner, als in der texanischen Metropole, finden die Schüler aus Houston, die gerade zu Besuch in der Messestadt sind.

26.06.2015

Svante Pääbo, Direktor des Leipziger Max-Planck-Institutes für evolutionäre Anthropologie, ist happy:  Vor fünf Jahren war ein Team unter seiner Leitung erstmals auf Hinweise gestoßen, dass es vor 50.000 bis 60.000 Jahren zu Sex zwischen Homo Sapiens und Neandertalern kam.

25.06.2015
Anzeige