Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Semesterticket fürs Rad: Leipziger Studenten stimmen ab

Zwei Euro im Jahr Semesterticket fürs Rad: Leipziger Studenten stimmen ab

Leipziger Studenten sollen künftig für einen Euro im Semester die Räder des Verleihers Nextbike nutzen können. Über einen entsprechenden Vorschlag des Stura stimmen derzeit die Mitglieder der Uni ab. Das Votum der Studierenden ist allerdings nicht bindend.

Die Studierenden der Uni Leipzig stimmen derzeit über ein Angebot ab, für einen Euro je Semester Leihräder nutzen zu können. (Archivfoto)

Quelle: André Kempner

Leipzig. Fahrradfahren für einen Euro im Semester: Die Studierenden der Leipziger Universität stimmen derzeit über ein Angebot von Nextbike ab, gegen eine halbjährliche Gebühr auf Räder des Verleihers zugreifen zu können. Kommt die Kooperation zustande, sollen 20 neue Mietstationen entstehen.

Eine Woche lang haben die Uni-Studenten Zeit, sich für oder gegen den Vorschlag auszusprechen. Die Online-Abstimmung im Einschreibesystem „Tool“ läuft noch bis zum Sonntag. „Die Befragung hat keinen bindenden Charakter“, sagt Friedemann Goerl, Referent für Nachhaltige Mobilität im Studentenrat der Uni. Dennoch werde das Votum erheblichen Einfluss auf die weiteren Beratungen der zuständigen Gremien haben.

Start für das Sommersemester 2016 geplant

„Wenn die Studierenden mehrheitlich nein sagen, werden wir nichts weiter unternehmen“, erklärt Goerl. Stimmt dagegen eine Mehrheit für den Vorschlag, soll das Konzept im Stura-Plenum und im Semesterticket-Ausschuss verfeinert werden. „Dann muss es eigentlich noch im Juli in trockene Tücher gebracht werden, weil beispielsweise Rückmeldefristen zu beachten sind“, umreißt der Referent den Zeitkorridor. Die Ausleihe soll dann mit dem Sommersemester 2016 beginnen.

Und so sieht das Modell konkret aus: Ähnlich wie beim Semesterticket zahlen alle Studierenden der Uni eine einheitliche Gebühr. In diesem Fall liegt sie bei einem Euro je Semester. Dafür erhalten sie pro Ausleihe eine Freifahrt von 30 Minuten, das Rad kann jedoch an den Stationen beliebig oft hintereinander ausgeliehen werden. Extrakosten fallen nur bei Touren an, die länger als eine halbe Stunde dauern – oder wenn mehrere Drahtesel über eine Person gebucht werden. Um ein Fahrrad per App, Bordcomputer oder Telefon auszuleihen, müssen sich Studenten bei Nextbike anmelden und eine Handynummer hinterlassen.

20 neue Stationen und 100 neue Fahrräder

Der in Leipzig gegründete Verleiher hält nach eigenen Angaben derzeit 400 Fahrräder an etwa 60 Standorten in der Messestadt vor. Stimmt die Studentenschaft für die Semesterumlage, sollen 100 weitere Räder hinzukommen, so die Stura-Schätzung. „Wir konnten uns außerdem darauf einigen, dass 20 neue Leihstationen aufgestellt werden, vor allem vor studentischen Einrichtungen wie Wohnheimen oder Mensen“, berichtet Referent Goerl von den Gesprächen mit Nextbike. Das Unternehmen hatte den Kontakt zu den Studierendenvertretern zum zweiten Mal aufgenommen, nachdem eine erste Anfrage vor einigen Jahren mangels schlüssigen Konzepts nicht weiter verfolgt wurde, erinnert sich Goerl.

Das Kooperationsangebot des Fahrradverleihers richtet sich jedoch nicht nur an die Universität. Auch die anderen Leipziger Hochschulen können sich beteiligen. Weil die Uni mit ihren derzeit gut 28.000 Studenten jedoch die mit Abstand größte Gruppe bildet, ist die Entscheidung hier von wesentlicher Bedeutung für die weiteren Verhandlungen. Würde sich nur eine knappe Mehrheit der Befragten für das Modell aussprechen, könnte es trotzdem noch in den Gremien gekippt werden. „Im Gegensatz zum Öffentlichen Nahverkehr als integralem Bestandteil der studentischen Mobilität ist das Angebot von Nextbike nur optional“, sagt Friedemann Goerl vom Stura. „Das ist nichts, was unbedingt sein müsste.“

Erfahrung im Ruhrgebiet: 10.000 Buchungen im Monat

Dass ein solches Modell aber durchaus auf großen Zuspruch treffen kann, zeigen die Erfahrungen in Bochum. Die Studierendenvertretung der dortigen Ruhr-Uni ist im April vergangenen Jahres eine ähnliche Vereinbarung mit dem Nextbike-Ableger Metropolradruhr eingegangen. Bis Ende 2014 wurde der spezielle Tarif nach Angaben der Hochschule von den Studenten etwa 44.000-mal genutzt – mit steigender Tendenz. Nach Angaben von Nextbike-Sprecherin Mareike Rauchhaus verzeichnet das Unternehmen hier mittlerweile jeden Monat mehr als 10.000 Fahrten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr