Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sieben Tage Schule in sieben Wochen

Generation 2013 des Leipziger Thomanerchors Sieben Tage Schule in sieben Wochen

Alumnat, Thomasschule und -kirche, Tourneen. Und natürlich Bach. Jede Menge Bach. Dies und noch viel mehr prägt das Leben eines Thomaners. Jährlich kommt eine neue Generation des weltberühmten Ensembles hinzu, seit über 800 Jahren. Jene von 2013 wird die LVZ auf ihrem Weg zum Chor-Olymp in loser Folge begleiten. Heute: die Vorfreude aufs neue Jahr.

Zur Silvestermotette war die Thomaskirche erneut überfüllt, viele Besucher mussten stehen.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Alumnat, Thomasschule und -kirche, Tourneen. Und natürlich Bach. Jede Menge Bach. Dies und noch viel mehr prägt das Leben eines Thomaners. Jährlich kommt eine neue Generation des weltberühmten Ensembles hinzu, seit über 800 Jahren. Jene von 2013 wird die LVZ auf ihrem Weg zum Chor-Olymp in loser Folge begleiten. Heute: die Vorfreude aufs neue Jahr.

Kurz vor dem Jahreswechsel ist auch jene Generation der Thomaner, die die LVZ über einige Jahre begleitet, schon gespannt aufs ereignisreiche 2016. In allererster Linie natürlich auf die Konzertreise im Frühjahr, die den Chor nach Hongkong und Shanghai in China, nach Korea und nach Japan führen wird. „Weil die zwischen Winter- und Osterferien liegt, haben wir praktisch in sieben Wochen nur sieben Tage Schule“, hat Tobias Gründel bereits ausgerechnet. Das klinge zwar einerseits gut, andererseits bedeute dies aber auch, sich in der Schule besonders anzustrengen, um den verpassten Stoff nachzuholen. „Dennoch freue ich mich riesig“, so der Sechstklässler.

Über die Reisemöglichkeit, „aber nicht über die Proben“ im Vorfeld strahlt auch Ludwig Führer. Nathanael Vorwergk hofft angesichts der zweieinhalbwöchigen Tour, dass ihn das Heimweh nicht allzu sehr übermannt. Eher andere Erwartungen ans neue Jahr haben Victor Reiser und Pascal Leonhardt. Ersterer hofft, dass „die Proben nicht so lange überzogen“ werden, Letzterer, dass es „genauso viel Spaß“ gibt wie im Vorjahr. Und Ludwig fügt sicher im Namen aller hinzu: „Ich hoffe, dass wir uns schnell an den neuen Thomaskantor gewöhnen.“

Neben Schule, Proben, Auftritten und Reisen gibt es aber auch noch ein anderes Ereignis, auf das die sportbegeisterten Jungs schon hinfiebern: den traditionellen Fußball-Vergleich mit dem Dresdner Kreuzchor. Im letzten Jahr sprang in den drei vereinbarten Altersklassen nur ein Sieg heraus – das soll 2016 aber anders werden. Und – so verraten es Thomaner-Geschäftsführer Stefan Altner und Alumnatsleiter Toralf Schulze – als Gastgeber will man dem Konkurrenten aus der Landeshauptstadt Ebenbürtiges bieten. Hintergrund: Die jüngsten Vergleiche fanden in der Glücksgas-Arena vor rund 1000 Zuschauern statt.

„Wir wollen natürlich gewinnen“, sagen Nathanael und Pascal. Sie weisen zugleich aber darauf hin, dass dies sicher nicht einfach wird. Ludwig verrät, warum: „Die trainieren richtig, haben sogar einen Coach und einen echten Rasen.“ Das eigene Grün dürfe man nur mit Noppenschuhen und viel zu selten nutzen. Victor, der seine Ambitionen eher im Bereich Skateboard und BMX-Fahrrad ansiedelt, wird zwar mit vollem Einsatz mitspielen, sieht sich angesichts der eigenen fußballerischen Qualitäten aber keinesfalls als Matchwinner. Tobias, im Vorjahr bereits in der mittleren (einzig erfolgreichen) Altersklasse zum Einsatz gekommen ist, will seinen Kumpels das Sieger-Gen weiterreichen: „Klar wollen wir alle gewinnen“, so seine Ansage. Zudem möchte der Sechstklässler seine leichtathletischen Fähigkeiten wieder etwas auf Vordermann bringen. Beim Stadtwaldlauf in Ellrich Ende April will er über die zehn Kilometer an den Start gehen.

Und wenn man mal seine Gedanken schon in die Zukunft schweifen lässt, gerät unweigerlich auch das Thema Urlaub in den Focus. Wo erholt sich der junge gestresste Thomaner? „An der Ostsee“, kann Victor schon sagen. Pascal zieht es auf die Kanarischen Inseln, Tobias im Winter zum Skifahren nach Bayern und im Sommer in die Niederlande. „Bei mir geht’s in den nächsten Ferien nach Rom, in den großen nach Österreich“, weiß Ludwig bereits. Und Nathanael wird mit den Eltern voraussichtlich nach Frankreich reisen. „Wir wollen uns die Fußball-Europameisterschaft anschauen“, erzählt der Steppke, der ebenso wie all seine Kameraden nach der Silvestermotette in der Thomaskirche samt anschließendem traditionellem Kurzauftritt am Bach-Denkmal in die wohlverdienten, aber kurzen Ferien entschwindet.

Alles in allem: Man darf gespannt sein, was das neue Jahr für das junge Thomaner-Quintett bringen wird. Nur eines scheint klar: Der Stimmbruch ist bei allen nicht abzusehen, so dass die Kieler Bluse wohl weiter ihr Begleiter sein wird.

Von Martin Pelzl

Leipzig Thomaskirche 51.3390507 12.3721985
Leipzig Thomaskirche
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bildung
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr